Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

fricke

Jürgen Fricke (Foto: privat)

Was ist eine Cryptoparty - Interview mit Jürgen Fricke

Köln | Die Firma Procube Systementwicklung aus Köln-Ehrenfeld veranstaltet am Donnerstag 19. März in ihren Räumlichkeiten eine so genannte Cryptoparty. Im Interview verrät Jürgen Fricke, Kopf von Procube, was sich hinter dieser "Party" verbindet und ob es den 100-prozentig sicheren Schlüssel gibt.

Herr Fricke, am 19. März veranstalten Sie Ihre nächste Cryptoparty in Köln. Was verbirgt sich hinter dem Begriff?

Cryptoparty ist ein DIY Workshop zur digitalen Selbstverteidigung.

An wen richtet sich Ihre Veranstaltung?

An alle zwischen 9-99 Jahren, deren Kommunikation über das Netz vermittelt wird und die ihre Daten schützen möchten. Und nein; wir sind keine Computer-Reparatur Werkstatt.

Was bekommt man auf Ihren Cryptoparties gezeigt?

Digitale Briefumschläge geben uns Sicherheit in der Kommunikation. Wie chiffriere ich meine E-Mails? Welche robusten Möglichkeiten gibt es für Chats? Wie kann ich im Netz anonym sensible Themen recherchieren oder muss ich mich dabei zwangsläufig nackig machen?

Nun werden sich viele fragen: Wer interessiert sich schon für meine privaten Mails und Messages? Was entgegnen Sie diesen Menschen?

Das ist ein moderner Mythos, der leicht widerlegbar aber doch weit verbreitet ist. Denn jeder hat etwas zu verbergen! Machen sie den Test und fragen sie einen Mitmenschen nach seinem Smartphone. Picken Sie wahlfrei einen der SMS-Gesprächsfäden heraus. Spätestens jetzt reisst Ihnen ihr Gegenüber das Telefon wieder aus der Hand. Kameras in BAD & WC  würden mit Sicherheit gewisse Volkskrankheiten ganz schnell eindämmen, aber ...

Gibt es den 100-prozentig sicheren Schlüssel?

Gute Frage. In der Theorie gibt es diese doch praktisch nicht. Was es gibt, ist Software die Verfahren der robusten Angewandeten Kryptographie implementiert. Zum Beispiel GNUPG von Werner Koch. Das wird und wurde für die blickdichte Kommunikation von Edward Snowden zum Austausch mit den Journalisten Laura Poitras und Glen Greenwald verwendet. Auch gibt es Methoden, wie 'perfect forward secrecy', bei der selbst der von einen korrumpierten Rechner gestohlene Schlüssel nur eine Nachricht und nicht den ganzen Gesprächsverlauf lesbar werden lässt.

Wir machen es Schnüfflern schwer, sauschwer! Schlechte Zeiten für übergriffige Datenkraken und NSA, GCHQ, DGSE, BND & Co.

Herr Fricke, vielen Dank für das Interview.

Infobox:

Cryptoparty

Als Cryptoparty bezeichnet man Veranstaltungen mit dem Ziel,  dass sich deren Teilnehmer gegenseitig grundlegende Verschlüsselungs- und Verschleierungstechniken für Datenträger und digitale Kommunikation beibringen. Cryptopartys sind meist öffentlich und unkommerziell, mit Schwerpunkt auf die Nutzung von Open-Source-Software.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

btagDeutscher-BundestagMarc-SteffenUnger9917

Köln | Die FDP hat die Sondierungsverhandlungen über eine Jamaika-Koalition gestrigen Sonntag platzen lassen. „Am heutigen Tag wurde keine Bewegung erreicht, sondern es wurden Rückschritte gemacht“, sagte FDP-Chef Christian Lindner umgeben von den FDP-Unterhändlern vor der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin, wo die Verhandlungen am Sonntag stattgefunden hatten. Die vier Gesprächspartner hätten keine gemeinsame Vorstellung von der Zukunft des Landes - „und auch keine Vertrauensbasis“, so Lindner. Die Kölner Wirtschaft nimmt Stellung.

Köln | Unter dem Kita-Motto „Klimadetektive suchen eine bessere Zukunft“ haben Kinder, Erzieher und Eltern verschiedene Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt.Der erste Platz des „KlimaKita.NRW"-Wettbewerbs, an dem sich 177 Kitas aus Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt haben, ging heute an die Kindertagesstätte Hohenfriedbergstraße.

hwkkoeln_16_11_17

Köln | Die Handwerkskammer zu Köln (HWK) präsentiert am heutigen Donnerstag ihren Konjunkturbericht für den Herbst 2017. Daraus geht hervor, dass 56 Prozent aller an der Umfrage teilnehmenden Kölner Betriebe ihre derzeitige Geschäftslage mit „gut“ bewerten. 36 Prozent schätzen ihre Situation im Herbst 2017 als „befriedigend“ ein. Acht Prozent bezeichnen ihre Situation als „schlecht“. 625 Handwerksunternehmen aus allen Teilen der Region Köln-Bonn haben sich an der Umfrage der Kammer beteiligt.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS