Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Symbolbild_Wohnungsbau

Wohnungsbau in Köln-Kalk: 140 neue Wohneinheiten

Köln | Die Stadt Köln will im rechtsrheinischen Stadtteil Kalk ein weiteres Wohnbauprojekt voranbringen. Dazu hat die Stadtverwaltung nun aktuelle Bebauungspläne für 140 neue Wohnungen an der Kasernenstraße ausgelegt.

Das Dezernat für Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Köln hatte in den vergangenen Monaten einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan-Entwurf für die Kasernen-Straße in Köln-Kalk entwickelt. Die dazugehörigen Bebauungspläne liegen nun zur Ansicht vor, wie das Presseamt der Stadt Köln am heutigen Donnerstag bekannt gab.

Im Plangebiet soll ein vielfältiges, kompaktes, städtisches Wohnquartier mit circa 140 Wohneinheiten für unterschiedliche Zielgruppen entwickelt werden. Das Plangebiet liegt am östlichen Rand des Stadtteils Kalk. Es umfasst die zum großen Teil brachliegenden Flächen der Deutschen Bahn Netz AG zwischen der Kasernenstraße und den Gleisanlagen des Güterbahnhofs Köln-Kalk.

Auf dem ehemaligen Bahnareal westlich des Güterbahnhofs und nördlich der Kalker Hauptstraße soll eine Wohnbebauung in Form von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, eine Kindertagesstätte sowie ein Gewerbeanteil realisiert werden. Das Plangebiet ist aufgrund seiner Lage in unmittelbarer Nähe zu den Versorgungsinfrastrukturen an der Kalker Hauptstraße und an der Olpener Straße, wegen seiner sehr guten Anbindung an den ÖPNV und angesichts der zunehmenden Bedeutung des Stadtteils als Wohnstandort für eine gemischte, innerstädtische Wohnbebauung prädestiniert, hieß es dazu weiter.

Kita und Ausgleichszahlung bereichen das Viertel

Das Wohnbauprojekt soll den gestiegenen Bedarf an städtischem Wohnraum bedienen. Das nun vorgestellte Wohnbauprojekt entspricht in besonderer Weise den Vorgaben und Zielen des „Stadtentwicklungskonzepts Wohnen“, da es sowohl ein Mietwohnungsbau ist und er „kleinteilig“ bestehende Quartiere weiterentwickelt.

Der Investor des Bauvorhabens hat sich überdies und in Abstimmung mit der Verwaltung zum Bau einer vierzügigen Kindertagesstätte verpflichtet. Das Vorhaben leistet damit einen Beitrag zur sozialen Infrastruktur im Stadtteil. Im Rahmen der Verhandlungen konnte die Stadt den Investor zudem verpflichten, sich mit einer zweckgebundenen Ausgleichszahlung an der qualitativen Aufwertung des Spielplatzes „Engelsstraße“ zu beteiligen.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

10102018_BMAS_INQA_Audit_AVGKoeln_MarcoUrban

Köln | Die Kölner Abfallverwertungsgesellschaft AVG ist für ihre besonders „zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet worden. Nach einem bestandenen Audit überreichte Leonie Gebers, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales das Zertifikat an die Verantwortlichen der AVG.

flug_12082018-15

Köln | Im Rahmen einer zweitägigen Klausur haben sich die Mitglieder von Aufsichtsrat und Geschäftsführung des Airport-Betreibers Flughafen Köln/Bonn mit der zukünftigen Entwicklung beschäftigt. In beiden Geschäftsfeldern Luftfracht und Passagierverkehr steht der Konrad-Adenauer-Airport gut dar. Nun soll das Kerngeschäft profitabel weiterentwickelt werden.

Köln | Der neue Kaufhof-Betreiber René Benko will "um jede Filiale kämpfen". Ohne den Zusammenschluss mit Karstadt habe Kaufhof keine Zukunft, sagte Benko dem "Handelsblatt". "Es geht hier um die Rettung des Unternehmens."

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN