Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Ohrensessel_Loft43_12_01_2017

Ein Ohrensessel im Loft 43 auf den Passagen im Jahr 2017

Zum 31. Mal Passagen zur imm Cologne 2020

Köln | Die Passagen verlängern die Internationale Möbelmesse imm Cologne in die Stadt. Waren es zu Beginn die Möbelhäuser an den Kölner Ringen, die den Ton angaben finden sich die Orte an denen die orang-schwarzen Fahnen hängen auch in den Veedeln wie Ehrenfeld und der Kölner Südstadt. Traditionell bildet in diesem Jahr wieder das Belgische Viertel einen zentralen Ort. Zum 31. Mal finden die von Sabine Voggenreiter initierten Passagen in Köln statt.

Es sind die klassischen Orte wie die Museen der Stadt, der Kunstverein oder die Möbelläden und Möbel-Showrooms der Kölner Möbelhändler die Designerinnen und Designer zeigen, aber auch Läden wo Design normalerweise eher dokumentarisch und fotografisch zwischen Buchdeckeln präsentiert wird, wie in der Buchhandlung Walther König, der die Designer Kai Linke, Jonathan Radetz, Antonia Henschel und Thomas Schnur zeigt, die ein Archiv geschaffen haben. Dabei geht es bei den Passagen nicht nur um Möbel, sondern um das Gesamtkunstwerk Wohnen mit dem sich Menschen heute mehr denn je selbst inszenieren.

In der Galerie Zero Fold, so der Passagenprospekt, werden die „Farben Kölns“ vom Architekturbüro O&O Baukunst diskutiert. Bei Livingwalls Cologne zeigen drei internationale Tapeten- und Farbenhersteller Neuheiten von Little Greene, Lelièvre Paris und Cole & Son, die parallel zum ersten Mal in Paris gezeigt werden. Im belgischen Viertel präsentieren Manufakturen und Gestalter wie Maya Maria, Herr Lars, Atelier Sänger, Stefan Leuchter, Marco Iannicelli und Maximilian Michaelis, Die Køje und innova neo.

Nachwuchsdesignerinnen und -designer zeigen die Ateliers rund um den Ebertplatz mit LABOR, Eremitage sowie das Atelier Meike Diedeling, die jeweils Teile des Gesamtprojekts spectrum x specator zeigen, sowie Gemeinde Köln, die das Projekt der KISD „Straßenland" vorstellt. In Ehrenfeld gibt es den design parcours ehrenfeld wo etwa im Hochbunker in der Körnerstraße Köln Design zu Gast ist. In der Pattenhalle findet parallel die Designers Fair statt. Junge Designerinnen und Designer aus Düsseldorf, Lüneburg, Rumänien, Hamburg, Berlin, Bremen und Münster werden vertreten sein. In der Kölner Südstadt und im Rheinauhafen präsentiert sich Design an 12 Locations und auch auf der rechten Rheinseite finden Ausstellungen etwa in der Design Post statt, die zu den Passagen zählen. Wer die 31. Passagen in Köln in ihrer Gänze erleben will, der braucht Urlaub.

Der Eintritt zu allen Orten und Veranstaltungen der Passagen ist frei.

Passagen – Interior Design Week Köln
13. bis 19. Januar 2020

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

gamescom 2020 nur rein digital?

Köln | Die frohe Botschaft für alle Gamerinnen und Gamer: Die gamescom 2020 findet zum gewohnten Termin vom 25. bis 29. August 2020 statt. Nur ob die Fans der Spielemesse auch live über das Messegelände in Köln schlendern werden, ist nicht klar. Wenn die Corona-Pandemie dies unmöglich machen würde, dann gibt es die gamescom 2020 nur in rein digitaler Form, so die Koelnmesse.

vanneste_PR_flughafern_29032020

Köln | Flughafenchef Johan Vanneste spricht im Interview über die Auswirkungen von Corona auf den Airport Köln/Bonn und über seine Arbeit in schwierigen Zeiten.

sparkasse_25022018

Köln | Die Sparkasse Köln Bonn ermöglicht es ihren Kunden im April Zins- und Tilgungszahlungen auszusetzen. Dies soll einfach per Online-Formular möglich sein.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >