Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

ifo-Index - Wirtschaftskommentar der Kreissparkasse Köln

Köln | Wie das ifo-Institut heute mitteilte, hat die Stimmung in den deutschen Unternehmen ein neues Allzeithoch erreicht. Der ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Oktober auf einen neuen Rekordwert von 116,7 Punkten, nach 115,3 Punkten im Vormonat. Diese Entwicklung kommentiert Prof. Dr. Carsten Wesselmann, Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln, wie folgt:

„Der Anstieg des ifo-Index ist erfreulich! Er unterstreicht, dass der Konjunkturaufschwung in Deutschland trotz vieler geopolitischer Risikofaktoren anhält. Der Aufschwung wird von einer soliden Binnen- und Außenwirtschaft getragen. So profitiert der private Konsum von der hervorragenden Arbeitsmarktsituation, und auch die Investitionen dürften dank der gut ausgelasteten Kapazitäten und stabiler Wachstumsaussichten langsam Fahrt aufnehmen. Der außenwirtschaftliche Flügel kann zudem auf ein anhaltendes, robustes Wachstum der Weltwirtschaft hoffen. Ein paar Wermutstropfen bleiben jedoch. Der seit mehreren Jahren anhaltende globale Konjunkturaufschwung bleibt blutleer. Weder Inflation noch Produktivität oder Potenzialwachstum kommen auf globaler Ebene trotz Liquiditätsspritzen von monatlich über 100 Mrd. Euro der Notenbanken richtig in Gang. Ursachenforschung ist hier dringend geboten."

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

16072018_Mobike

Köln | Während in vielen anderen Städten das Angebot an Leihrädern derzeit zurückgeht, setzt mit dem chinesischen Unternehmen Mobike nun ein weiterer Anbieter auf den Kölner Markt. Die ersten Leihräder stehen schon bereit.

130720189_HolidayInnExpress

Köln | Lange stand das 18-geschossige Hochhaus am Perlengraben leer. Seit dem gestrigen Donnerstag ist das Gebäude nun auch offiziell ein Hotel. Die Verantwortlichen des „Holiday Inn Express Cologne – City Centre“ holten die Eröffnung nach, denn der Betrieb startete bereits Ende September 2017.

13072018_StolbergerHof_Eingang

Köln | Fast 1.000 Quadratmeter Bürofläche haben die Berater des Maklerunternehmens BNP Paribas Real Estate in den Stolberger Höfen vermitteln können. Damit sind in dem Büroensemble zwei neue Unternehmen ansässig.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS