Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

imm-cologne2_2012

Symbolfoto von der Imm cologne 2012

imm cologne 2017: Internationale Blogger präsentieren ihre Design-Highlights

Köln | Vom 16. bis 22. Januar 2017 gastiert die imm cologne/ Living Kitchen in der Koelnmesse. Mit dem neuen Format „immspired - the bloggers‘ trend show“ gibt die internationale Möbelmesse nun auch der Online-Community Raum. Auf Sonderflächen präsentieren dabei zwei Bloggerinnen ihre ganz persönlichen Design-Highlights.

Die beiden Bloggerinnen gestalten in Kooperation mit den Ausstellern jeweils eine Sonderfläche nach ihren persönlichen Ideen. Dabei gestaltet die US-Amerikanerin Holly Becker von decor8 eine eigene Fläche rund um das Thema Küche – für sie das Herz jeder Wohnung. Die Niederländerin Desiree Groenendal wird im Bereich Pure zeigen, wie sich Wohnen und Arbeiten in einem lebendigen Ambiente perfekt in Balance bringen lassen. Beide Bloggerinnen werden während der Messe vor Ort sein. Ihre Ideen, den Entstehungsprozess und den Aufbau ihrer Ensembles dokumentieren sie über die Social Media Kanäle der imm cologne/LivingKitchen sowie ihre Plattformen. So kann die Community den Aufbau online verfolgen und das Ergebnis live auf der Messe sehen. Die  Inszenierung soll internationale Wohntrends, innovative Einrichtungen und Wohnaccessoires erlebbar machen.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Der Kölner Spezialchemiekonzern Lanxess hält nach dem Einstieg des US-Investors Warren Buffett an seiner Neuausrichtung fest: Die Manager von Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway hätten sich tief in die Lanxess-Strategie eingearbeitet, sagte Lanxess-Vorstandschef Matthias Zachert dem "Handelsblatt" (Donnerstag). "Sie erwarten sicher, dass wir den Konzern so fortentwickeln, wie wir es begonnen haben." Die US-Investorenlegende Buffett hatte sich Ende Mai mit drei Prozent an dem Kölner Konzern beteiligt.

bau_28_06_17

Köln | In einer schriftlichen Erklärung der Stadt Köln heißt es, dass sich Ende 2016 rund 4.900 Wohnungen im Bau befanden. Das seien 1.700 mehr als Ende 2015. Die Zahl der genehmigten Wohnungen sei 2016 auf rund 3.800 gestiegen. Fertiggestellt wurden von Januar bis Dezember 2016 rund 2.400 Wohneinheiten. Damit verzeichne die Stadt Köln also mehr Genehmigungen aber weniger Fertigstellungen.

hausundgrundbesitzerverein_28_06_17

Köln | Schon seit mehreren Jahren ist der Wohnungsmarkt in Köln sehr angespannt, denn die Einwohnerzahl in der Stadt nimmt immer weiter zu, aber die Stadt selbst wächst zu langsam. Das sagt auch der Haus- und Grundbesitzerverein aus Köln. Große Projekte mit Visionen seien nun notwendig. Der Verein fordert daher vor allem drei große Themen (Entwicklung im Außenbereich, Verkehrstechnische Entwicklung und Entscheidungswege) umgehend anzugehen. Ihr Appell richtet sich dabei vor allem an die Stadtverwaltung und dem Rat der Stadt Köln. 

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets