Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

immcologne3_12_01_17

Thomas Grothkoppp, Hauptgeschäftsführer BVDM | Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung Koelnmesse | Volker Fasbeder, Hauptgeschäftsführer VDM | Ursula Geismann, Trendexpertin und Pressesprecherin VDM |

imm cologne 2018 – Kölnmesse über Themen und Trends der Möbelmesse

Köln | Vor dem Start der Internationalen Möbelmesse (imm) 2018 stellt die Kölnmesse die neusten Trends vor. Demnach sei besonders die Individualität und Nachhaltigkeit gefragt, aber auch die Gemütlichkeit spiele eine wichtige Rolle. Durch die Digitalisierung gewinne auch „Smart Home“ immer mehr an Bedeutung in den eignen vier Wänden. Am Montag, 15. Januar, haben zunächst nur Fachbesucher Zutritt. Vom 19. bis zum 21. Januar kann sich jeder über die neusten Trends der Möbelwelt auf der imm Cologne 2018 informieren.

imm cologne 2018 – Zahlen und Fakten

Am Montag, 15. Januar, startet die imm Cologne. 1.272 Unternehmen, davon über 70 Prozent aus dem Ausland, auf einer gebuchten Fläche von rund 8.000 Quadratmeter, zeigen den Besucherinnen und Besuchern die Trends und Neuheiten der Möbelwelt. „Damit wird die kommende Veranstaltung die Beste imm Cologne sein, die wir in den letzten zehn Jahren gemacht haben“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kölnmesse. Getrieben sei die positive Entwicklung vor allem durch den Anmeldezuwachs in zweistelliger Höhe aus dem Ausland. Deutlich gestiegen sei das Interesse vor allem aus Ost- und Südosteuropa, und zwar insbesondere aus Polen, Griechenland und der Türkei.

imm cologne 2018 – „Smart Home“

Zum dritten Mal in diesem Jahr wird die Installation „Smart Home“ auf der Kölnmesse zu sehen sein. „Sind wir heute noch alle fasziniert von den technischen Möglichkeiten, die uns die ‚smarten Lösungen’ ermöglichen, werden in der Zukunft Themen wie Ressourcenschonung oder die Chancen, die smartes Wohnen in einer überalternden Gesellschaft bietet, im Vordergrund stehen. Konzeptionell werden diese Technologien immer stärker Einzug in unser Leben erhalten und somit auch das Geschehen auf der imm cologne mitprägen“, so Böse dazu.

imm cologne 2018 – Trends und Themen

immcologne_12_01_17

Wie werden wir in Zukunft wohnen? Was bringt die neue Saison? Mit diesen und weiteren Fragen wird sich die imm Cologne auch in diesem Jahr ab Montag beschäftigen. Dabei sei lila in diesem Jahr die Trendfarbe, beleuchtet Ursula Geismann, Trendanalystin und Pressesprecherin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM) in ihrem Vortrag am vergangenen Mittwoch. Ein weiterer Trend sei, dass Möbel nicht mehr eckig sondern organische Formen annehmen.

Weitere Trendthemen im Möbelbereich seien vor allem auch die Individualisierung und Globalisierung, denn das zu Hause wird immer mehr zum zentralen Ort für Identität, erklärt Ursula Geismann, Trendexpertin und Pressesprecherin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM).

„Es gibt nicht nur den einen Trend, sondern in die Gestaltung unseres Lebensraums fließen ganz viele Dinge ein. So darf zum Beispiel beim angesagten ‚Boho-Stil’ gemischt werden, was auf den ersten Blick gar nicht recht zusammenzupassen scheint: Bunte Ethno-Muster neben modernen grafischen Designs, grobe Wollstoffe und feinstes Leder, an der Wand schwarz-weiß-Fotos von Hollywood-Stars neben schwarz-weißen Kühen, ein Korbtisch vom Flohmarkt begleitet von einem Eames-Chair – nichts scheint besser geeignet cleane oder angestaubte Architekturen vom Bauhaus bis zu den 50er-Jahren aufzulockern“, erklärt Böse.

Alle weiteren Informationen zu den Themen und Trends der diesjährigen imm cologne 2018 finden Sie hier.

immcologne2_12_01_17

imm cologne 2018 – Kölnmesse

15. - 21. Januar 2018

Publikumstage

19.-21.01.2018

Anfahrt mit Pkw

Folgen Sie den grünen Hinweisschildern "Koelnmesse“. Im Messebereich werden Sie über Verkehrsleitsystem zu den rund 14.500 Parkplätzen geführt. Richtungspfeile weisen den nächstgelegenen Parkplatz aus. Die Parkplätze sind an die Eingänge angebunden. Besucher erreichen die Messehallen fußläufig oder mit den kostenlosen Pendelbussen.

Anfahrt ÖPNV

Eingang Süd

S-Bahn: Köln Messe/Deutz, S6, S11, S12, S13

Straßen- oder U-Bahn: KÖLN, Bf Deutz/Messe (U), Linie 1 und 9

Eingang Ost, West, Nord

Koelnmesse, Köln-Deutz, Linie 3 und 4

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Berlin | Die kommunalen Energieversorger in Deutschland werden in Zukunft enger zusammenrücken müssen, um bestehen zu können. Neben Kooperationen von Stadtwerken untereinander wird auch die Zusammenarbeit mit branchenfremden Partnern eine wachsende Rolle spielen. Das ist das Ergebnis der Studie "Stadtwerke 2030", über welche das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berichtet.

ksta_streik_11_01_17

Köln | Der vorsichtige Optimismus der Arbeitnehmer-Vertreter wurde enttäuscht: Ohne Ergebnis endete die 7. Verhandlungsrunde im Tarifstreit bei der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft (RGG) am Mittwoch in Köln. Ein Kompromissangebot der beiden Journalisten-Gewerkschaften DJU und djv wurde vom Arbeitgeber abgelehnt.

Köln | Die IG Metall Köln-Leverkusen berichtet von Warnstreikaktionen in den Betrieben NKT, Waggonwerk Brühl, SKF Sealing Solutions, Federal-Mogul Powertrain, Siemens (Frohnhofstr.), und Ford-Werke Merkenich. Auch die Nachtschicht von Deutz war von Dienstag auf Mittwoch im Warnstreik. Über 2.000 Menschen waren im Warnstreik.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Montag 15.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
"Kölle bliev Kölle"
"Grengeler Draumdänzer"
Kölner Husaren grün-gelb
Die Band "Lupo"

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN