Wirtschaftsnachrichten Weltwirtschaft

Google stellt Speicherdienst "Google Drive" vor

Mountain View | Der Internetkonzern Google hat den Cloud-Speicher "Google Drive" vorgestellt. Damit stellt die Website ihren Nutzern, ob Privatkunden oder Unternehmen, kostenlosen Online-Speicher mit Platz für fünf Gigabyte Daten zur Verfügung.

Google Drive ist den Angaben zufolge "ein zentraler Ort" im Netz, an dem die User "Inhalte erstellen, gemeinsam nutzen" und "zeitgleich bearbeiten" können. Beispielsweise könne mit dem neuen Dienst "in Echtzeit an Dokumenten, Kalkulationstabellen und Präsentationen" arbeiten.

Zudem kann man Benachrichtigungen erhalten, ob und wann "andere Anmerkungen zu gemeinsam bearbeiteten Dateien machen". Google Drive ist dabei mit den anderen Anwendungen eng verknüpft, sodass Inhalte mit Schlüsselbegriffen gesucht werden können. Auf die Daten könne von überall zugegriffen werden.

Für noch mehr Speicherplatz könnte auf 25 GB (für 2,49 US-Dollar pro Monat), 100 GB (für 4,99 US-Dollar pro Monat) oder sogar auf 1 TB (für 49,99 US-Dollar pro Monat) aufgestockt werden. Wenn ein Upgrade auf ein bezahltes Konto durchführt wird, werde der Speicherplatz für das Google-Mail-Konto ebenfalls auf 25 GB erweitert. Das Programm müsse dazu auf dem Computer oder dem Smartphone installiert werden.

Im Laufe der nächsten Wochen soll auch ein App für iOS-Geräte online gestellt werden.

Zurück zur Rubrik Weltwirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Weltwirtschaft

spritze_09112020

Cambridge | Das US-Biotech-Unternehmen Moderna hat Testdaten zu seinem Corona-Impfstoff veröffentlicht, die auf den ersten Blick noch besser ausfallen als die des deutschen Unternehmen Biontech. In der Phase-3-Studie sei eine Impfstoffwirksamkeit von 94,5 Prozent festgestellt worden, teilte Moderna am Montag mit. An dieser Studie hatten in den USA über 30.000 Menschen teilgenommen.

Davos | Das nächste Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos wird wegen der Corona-Pandemie verschoben. Statt im Januar 2021 soll es im Frühsommer des kommenden Jahres stattfinden, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Die Entscheidung sei nicht leicht gewesen.

marmelade_pixabay_21082020

Bonn | Der Versuch von US-Präsident Donald Trump, der deutschen Marmeladenindustrie mit Strafzöllen zu schaden, dürfte ins Leere laufen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >