Wirtschaftsnachrichten Weltwirtschaft

ICCT will E-Auto-Quote für Europa

Wilmington | Peter Mock, Europa-Direktor des International Council on Clean Transportation (ICCT), fordert eine verpflichtende E-Auto-Quote für die EU und sieht China im technologischen Wettlauf davonziehen: "Die EU-Kommission müsste eine verbindliche E-Mobilitätsquote für die Hersteller für 2030 vorschreiben. Es wäre für die Branche ein Eigentor, würde sie dies in Brüssel verhindern. Das wäre fatal und unglaubwürdig", sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Dienstagausgabe) mit Blick auf neue Vorschläge der EU-Kommission zur Verschärfung der zulässigen CO2-Werte von 2021 bis 2030, die für diesen Mittwoch erwartet werden.

"Die Chinesen machen es längst vor, hängen uns bei E-Mobilität ab", ergänzte Mock. Er erwartet, dass die Schummelei der Hersteller bei den Angaben zum Spritverbrauch auch in Zukunft weitergehen wird. "Wer erwartet, die Diskrepanz beim Verbrauch zwischen Herstellerangaben und Realität werde abnehmen, gibt sich Illusionen hin. Die Schlupflöcher sind mitnichten geschlossen!", sagte er. Verschärfungen durch die EU hätten hier nichts gebracht.

Zurück zur Rubrik Weltwirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Weltwirtschaft

Berlin | Führende europäische Ökonomen rechnen damit, dass Frankreich Deutschland in den kommenden Jahren bei der Wachstumsdynamik überholen wird. "Frankreich hat ein goldenes Jahrzehnt vor sich und wird Deutschland schon bald als Wachstumslokomotive an der Spitze der Währungsunion ablösen", sagte Holger Schmieding, Chefökonom von Berenberg, der "Welt am Sonntag".

Washington | Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hebt ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte an. Dieser bewege sich damit künftig in der Spanne zwischen 1,25 und 1,50 Prozent, teilten die Währungshüter am Mittwoch mit. Beobachter hatten diese Entscheidung erwartet.

London | Die EU-Bankenaufsicht EBA ist erleichtert darüber, dass die EU-Staats- und Regierungschefs eine Entscheidung über den künftigen Standort der Behörde getroffen haben. "Für uns ist gut, dass jetzt auch für die Mitarbeiter Klarheit herrscht", sagte EBA-Exekutivdirektor Adam Farkas dem "Handelsblatt" (Donnerstag). Das gebe der EBA die Möglichkeit, "den Übergangsprozess möglichst problemlos zu gestalten", sagte er der Zeitung.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Montag 15.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
"Kölle bliev Kölle"
"Grengeler Draumdänzer"
Kölner Husaren grün-gelb
Die Band "Lupo"

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN