Wirtschaft Deutschland

bmw_mb_pixabay_21092021

Berlin | Weil die Autoindustrie nicht auf ihre Forderungen nach einem Verbrennerausstieg bis zum Jahr 2030 eingegangen ist, hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) nun offiziell Klage gegen BMW und die Daimler-Tochter Mercedes eingereicht. "Es ist genauso eingetreten, wie wir es uns gedacht haben", sagte ein DUH-Anwalt dem "Handelsblatt". Am Montagabend seien die Klageschriften deswegen jeweils an die Landgerichte in München und Stuttgart rausgegangen.

schluessel_pixa_21092021

Berlin | Die Mieten in Deutschland sind im ersten Halbjahr 2021 etwas weniger stark gestiegen als vorher. Das ist das Ergebnis des Wohn-Preisspiegels des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) unter 400 Städten und Gemeinden in Deutschland. Die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten darüber.

gas_pixa_20092021

Karlsruhe | EnBW-Chef Frank Mastiaux will die führende Rolle des Konzerns im Gasmarkt für das Zukunftsgeschäft mit Wasserstoff nutzen. "EnBW wird in den kommenden zehn Jahren das Gas-Engagement zum Wasserstoff-Engagement umbauen", sagte Mastiaux dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Der EnBW-Chef will dafür unter anderem die Tochter Verbundnetz Gas (VNG) nutzen, einen der größten Gasgroßhändler des Landes.

waldbrand_pixa_20092021

Zürich | Swiss-Re-Chef Christian Mumenthaler fordert wenige Wochen vor der UN-Klimakonferenz in Glasgow mehr Entschlossenheit beim Absenken der Treibhausgase. "Beim Klimawandel besteht die Sorge, dass plötzlich etwas kippen könnte im System", sagte Mumenthaler dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Dann könnten relativ kurzfristig große Klimaveränderungen auftreten.

Hamburg | Die Techniker Krankenkasse (TK) sieht das deutsche Gesundheitssystem wegen fehlender Fortschritte bei der Digitalisierung in Gefahr.

Los Gatos | Netflix-Chef Reed Hastings hält das Wachstum seines Streamingdienstes im deutschsprachigen Raum noch lange nicht für beendet. "Eine Sättigungsgrenze zu erreichen, das erwarte ich hier erst in fünf oder zehn Jahren", sagte Hastings der "Welt am Sonntag". "Es gibt hier noch viel Spielraum für uns."

gruendung_pixa_18092021

Köln | Neugründungen von Unternehmen sind ein wichtiger Faktor für wirtschaftlichen Fortschritt. Das zeigt eine noch unveröffentlichte Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Demnach gibt es in entwickelten Ländern weltweit einen positiven Zusammenhang zwischen Gründungsgeschehen und Wirtschaftswachstum.

bahn_pixa_16092021

Berlin | Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben in ihrem monatelangen Tarifkonflikt einige Einigung erzielt.

zug_pixa_16092021

Berlin | Die Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben in ihrem monatelangen Tarifstreit offenbar eine Einigung erzielt. Das berichtet das Portal "Business Insider" unter Berufung auf "mehrere Quellen, die an den Verhandlungen beteiligt sind". Demnach soll es in der Nacht auf Donnerstag zu der Einigung gekommen sein.

Berlin | In den monatelangen Tarifkonflikt zwischen Deutscher Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL kommt offenbar Bewegung. Beide Seiten luden für Donnerstagvormittag zu einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin ein. Neben Bahn-Personalvorstand Martin Seiler und GDL-Chef Claus Weselsky sollen daran auch die Regierungschefs von Niedersachsen und Schleswig-Holstein, Stephan Weil (SPD) und Daniel Günther (CDU), teilnehmen.

auto_stau_pixa_15092021

Wiesbaden | Für Millionen Berufspendler ist das Auto als Beförderungsmittel erste Wahl. Im Jahr 2020 gaben 68 Prozent von ihnen an, normalerweise mit dem Pkw zur Arbeit zu fahren, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel wie Bus oder Bahn machten mit gut 13 Prozent einen deutlich geringeren Anteil aus.

wein_pixa_15092021

Wiesbaden | Die Winzer in Deutschland erwarten im Jahr 2021 eine etwas bessere Weinernte als im Vorjahr. Sie rechnen mit 8,76 Millionen Hektolitern Weinmost und damit 3,0 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand erster Schätzungen am Mittwoch mit. Im Jahrgang 2020 waren es 8,51 Millionen Hektoliter.

Stromtrasse_280620155

Bayreuth | In der Debatte um den langsamen Bau wichtiger Infrastrukturvorhaben in Deutschland hat der Geschäftsführer des Übertragungsnetzbetreibers Tennet, Tim Meyerjürgens, der Politik vorgeworfen, selbst zahlreiche Verzögerungen zu provozieren.

kupferschrott_pixa_13092021

Wiesbaden | Die Verkaufspreise im Großhandel sind im August 2021 um 12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen.

Braunkohletagebau_2806201510

Wiesbaden | Der in Deutschland erzeugte und in das Stromnetz eingespeiste Strom hat im ersten Halbjahr 2021 mehrheitlich aus konventionellen Energieträgern gestammt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum