Wirtschaft Deutschland

Berlin|Die Gewerkschaft Verdi hat ihren Streikaufruf für die Beschäftigten der Telekom AG zurückgezogen. Nach ersten Streikmaßnahmen am Montag, an denen sich laut Verdi gut 6.000 Telekom-Mitarbeiter beteiligt hatten, werden die für Dienstag angekündigten Arbeitsniederlegungen nun ausfallen. Damit sollen mögliche Sanktionen für Streikende vermieden werden, so die Gewerkschaft.

bmw2010

München | Der Münchener Autohersteller BMW hat erneut rund 9.200 Fahrzeuge der Marken BMW und Mini in die Werkstätten beordert. Nach Angaben des Unternehmens am Montag liegt der Grund für die Aktion in der potentiellen Gefahr einer Brandentwicklung im Motorraum aufgrund eines technischen Defekts.

Berlin | Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln, Michael Hüther, hat im Falle der milliardenhohen Krankenkassen-Überschüsse eine analoge Handhabung zur Rentenversicherung gefordert. "Bei der Rente ist es ganz eindeutig. Wenn dort die Nachhaltigkeitsrücklage, mehr als das 1,5-fache einer Monatsausgabe beträgt, dann werden die Beiträge gesenkt", erklärte Hüther im Deutschlandfunk.

Telekom_Zentrale_Bonn_PR

Berlin | Die Mitarbeiter der Deutschen Telekom haben seit dem frühen Montagmorgen ihre Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Ver.di hatte zu den bundesweiten Warnstreiks aufgerufen und sprach von rund 6.000 Teilnehmern. Die Auswirkungen auf die Kunden seien aber gering, so ein Unternehmenssprecher.

Jeder Dritte hat ein Smartphone

Berlin | Jeder dritte Deutsche besitzt aktuell ein Smartphone. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom. Bei den unter 30-Jährigen ist es sogar jeder zweite.

Wiesbaden | In Deutschland sind Ende Februar 2012 in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten knapp 5,2 Millionen Personen tätig gewesen, rund 3,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Zahl der im Februar 2012 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Februar 2011 um 5,4 Prozent auf 694 Millionen Stunden zu.

Berlin | Die vom Bundeskabinett Ende März beschlossene Novellierung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) muss nach Überzeugung von Kartellamtspräsident Andreas Mundt nachgebessert werden. Er hält vor allem die Änderungen im Bußgeldbereich "noch nicht für ausreichend", sagte Mundt dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Verbesserungsbedarf sieht er beim Thema Rechtsnachfolge bei der Bußgeldhaftung.

Fotolia_falkomatte2010

Berlin | Vor dem Kauf eines Handys oder der Buchung einer Reise informieren sich viele Menschen erst einmal im Internet: 70 Prozent der Deutschen suchen im Web nach Informationen über Waren und Dienstleistungen. Das teilte der Hightech-Verband Bitkom unter Berufung auf Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat mit. Im EU-Vergleich liegen Deutschland mit 70 und Österreich mit 62 Prozent über dem EU-Durchschnitt von 56 Prozent.

Wiesbaden| Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist im Januar 2012 um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Insgesamt gingen im Januar 2012 2.321 Unternehmen insolvent.

Frankfurt/Main | Die Fluggesellschaften des Lufthansa-Konzerns haben im ersten Quartal 2012 insgesamt 4,8 Prozent mehr Passagiere befördert als im Vorjahreszeitraum.

Gute Rating-Noten für NRW

Die Rating-Agentur Moody's hat Nordrhein-Westfalen weiterhin mit der Note Aa1 bewertet. Dies ist die zweitbeste Einstufung, die die Agentur vergibt. Auch bei den anderen Agenturen blieb die Bewertung konstant.

Berlin | Der Hightech-Verband Bitkom befürchtet eine schwierigere Kreditvergabe für kleine und mittelständische Hightech-Unternehmen.

A3_Bergisch_Gladbacher_Str1

Verkehr in NRW nimmt zu

In Nordrhein-Westfalen hat der überörtliche Verkehr im Jahr 2011 gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozent zugenommen. Das hat die Auswertung der 250 automatischen Dauerzählstellen auf Autobahnen sowie auf Außerortsstrecken von Bundes- und Landesstraßen ergeben.

Berlin | Der Medienkonzern Burda plant bis zum Jahr 2016 bei seinen Zeitschriften eine deutliche Erlös- und Ertragssteigerung. "Wir wollen den Umsatz der Gruppe auch mit Hilfe des digitalen Geschäfts in vier Jahren um 25 Prozent steigern", sagte Burkhard Graßmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Burda News Group, dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). "Im digitalen Bereich haben wir ein großes Wachstumspotenzial. Das wurde in der Vergangenheit vernachlässigt." Der frühere Telekom-Manager Graßmann hat vor einem Jahr den Chefsessel bei der Burda News Group übernommen. Unter deren Dach firmieren der Focus Magazin Verlag ("Focus", "Focus Money"), die Verlagsgruppe Milchstraße ("TV Spielfilm", "Fit for Fun") sowie die Playboy Deutschland Publishing und einige Spezialzeitschriften.

ADAC: Spritpreise kaum verändert

München | Trotz des spürbar gesunkenen Rohölpreises verharren die Kraftstoffpreise in Deutschland weiter auf hohem Niveau.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum