Wirtschaft Deutschland

geruest_09082016a

Wiesbaden | Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland sind im August 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,1 Prozent gestiegen. Das sei der höchste Anstieg der Baupreise seit neun Jahren (August 2008: + 3,3 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Der Preisanstieg hatte im Mai 2017 im Jahresvergleich bei 2,8 Prozent gelegen.

container_18092016a

Wiesbaden | Die deutschen Exporte haben im August im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,2 Prozent zugelegt. Im August 2017 wurden von Deutschland Waren im Wert von 103,1 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 83 Milliarden Euro importiert, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstagmorgen mit. Die Importe legten demnach im Vorjahresvergleich um 8,5 Prozent zu.

Frankfurt/Main | Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Robert Feiger, hat die Politik aufgefordert, den sozialen Wohnungsbau durch steuerliche Entlastungen zu fördern.

Stuttgart | Im Zusammenhang mit der Abgas-Affäre geht der Streit zwischen den VW-Konzerntöchtern Porsche und Audi weiter. Laut eines Berichts von Bild-Online verlangt Porsche rund 200 Millionen Euro Schadensersatz von Audi. Eine entsprechende Forderung sei vom Porsche-Vorstand schriftlich zum Audi-Vorstand nach Ingolstadt geschickt worden.

Düsseldorf | Die neu ins Amt kommende Bundesregierung startet mit so günstigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, wie noch keine Regierung im wiedervereinigten Deutschland zuvor: Das "Handelsblatt" Research Institute (HRI) geht in seiner an diesem Freitag veröffentlichten Konjunkturprognose davon aus, dass die deutsche Wirtschaft dieses Jahr um 2,1 und kommendes Jahr sogar um 2,5 Prozent wachsen dürfte. Das HRI unterstellt in seiner Prognose, dass es bald zu Koalitionsgesprächen für eine Jamaika-Koalition kommen wird und diese erfolgreich abgeschlossen werden. Um die sehr unterschiedlichen Wählergruppen der an dieser Regierung beteiligten Parteien zu bedienen, dürfte die Koalition aus Union, FDP und Grünen die hohen Überschüsse in den Staatskassen nutzen, um Steuersenkungen sowie zusätzliche Investitionen und Sozialausgaben zu finanzieren.

Wiebaden | Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im August 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 3,6  Prozent höher als im Vormonat. Für Juli 2017 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Rückgang von 0,4 Prozent gegenüber Juni 2017 (vorläufiger Wert: – 0,7 Prozent), teilte die Behörde am Freitag mit. Der preisbereinigte Auftragseingang ohne Großaufträge im Verarbeitenden Gewerbe lag im August 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt 2,5 Prozent höher als im Vormonat.

Stromtrasse_280620155

Berlin | Verbraucher in Deutschland müssen mit steigenden Preisen für Strom rechnen. So sei unter anderem ein Anstieg der EEG-Umlage zu erwarten, berichtet die "Bild" (Freitag) mit Verweis auf eine Einschätzung des Bundesverbands der Energieabnehmer. "Wir rechnen mit einem Anstieg auf sieben Cent", sagte Verbands-Geschäftsführer Christian Otto der Zeitung.

wohngeld_05102017web

Wiesbaden | aktualisiert | Der Anteil an Wohngeldhaushalten in Deutschland ist im Jahr 2016 um 0,4 Prozent auf insgesamt 1,5 Prozent angestiegen. Am Jahresende 2015 hatten rund 460.000 private Haushalte Wohngeld bezogen, während es am Jahresende 2016 rund 631.000 Haushalte waren, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Auch in Köln ist die Zahl der Haushalte, denen Wohngeld bewilligt wurde von 2015 auf 2016 um 3238 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Der Leiter des Amtes für Wohnungswesen in der Stadt Köln Josef Ludwig erläutert die Zusammenhänge.

Köln | In den europäischen Nachbarstaaten hängen laut einer noch unveröffentlichten Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) mindestens 253.000 Arbeitsplätze von den deutschen Exporten in die USA ab. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe). "Dieser Wert ist seit dem Jahr 2000 um rund 16 Prozent gestiegen", heißt es laut Zeitung in der Studie.

porto60cent_2906_2014

Bonn | Anders als in den vergangenen Jahren will die Deutsche Post das Porto derzeit nicht erhöhen. "Es wird auch im gesamten Jahr 2018 keine Portoerhöhung geben", sagte Konzernchef Frank Appel der "Welt am Sonntag". Im Spätherbst des nächsten Jahres werde die Post bei der Bundesnetzagentur einen Änderungsantrag für die Portopreise stellen.

flghfn_kbn_2009b

Berlin | Der Generalsekretär der Berliner CDU, Stefan Evers, hat einem Runden Tisch zur Zukunft des Flughafens Tegel eine deutliche Absage erteilt. Die Frage, ob der Flughafen offen bleibe, sei entschieden, sagte Evers am Freitag im RBB-"Inforadio". Daran ändere auch ein Runder Tisch oder ein Schlichter nichts mehr: "Es geht jetzt also um die Frage, wie der Auftrag des Volksentscheids umzusetzen ist. Ein Runder Tisch, dessen einziger Auftrag es ist, das Verfahren zu verschleppen, stünde dem entgegen." Sollte es allerdings darum gehen, wie die nächsten Schritte gestaltet werden, sei man zu jeder Diskussion bereit, sagte Evers. "Das sind komplexe Rechtsfragen und zum Teil volks- und betriebswirtschaftliche Fragen, die lohnt es sich zu diskutieren. Da sind auch viele mit weitaus mehr Sach- und Fachverstand berufen als wir es aus den Parteien heraus beitragen könnten. Aber noch einmal: Es geht ausschließlich um das `Wie`."

30cent_13042016

Wiesbaden | Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im September 2017 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,8 Prozent. Gegenüber dem Vormonat August steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Donnerstag mit. Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich den Statistikern zufolge im September um 2,7 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 3,6 Prozent.

baukran_2017

Berlin | Die deutsche Wirtschaft wird laut dem am Donnerstag vorgestellten Herbstgutachten der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute im Jahr 2017 um 1,9 Prozent wachsen. Das sind 0,4 Prozentpunkte mehr als bei der vorangegangenen Gemeinschaftsdiagnose im Frühjahr. Die Bundesregierung rechnet bislang mit einem Plus von 1,5 Prozent für das laufende Jahr.

Wiesbaden | Das Gastgewerbe in Deutschland hat im Juli 2017 preisbereinigt (real) 1,0 Prozent mehr umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz stieg nominal (nicht preisbereinigt) um 3,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Beherbergungsunternehmen erzielten real 1,8 Prozent und nominal 4,9 Prozent höhere Umsätze als im Juli des Vorjahres.

Brüssel | EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici unterstützt die Idee des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, bis 2024 einen einheitlichen deutsch-französischen Markt zu schaffen.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum