Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

Bundesregierung erwartet Wachstum von 3,5 Prozent im laufenden Jahr

Berlin | Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr nach oben korrigiert. Das geht aus der Frühjahrsprojektion hervor, die am Dienstag vorgestellt wurde. Demnach erwartet die Regierung eine Zunahme des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts in Höhe von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Jahreswirtschaftsbericht war sie Ende Januar noch von 3,0 Prozent Wirtschaftswachstum ausgegangen. Für das Jahr 2022 wird ein weiterer Zuwachs in Höhe von 3,6 Prozent erwartet. Der Projektion liege die Annahme zugrunde, dass die Maßnahmen zur Beschränkung der sozialen Kontakte im öffentlichen Raum im Laufe des zweiten Quartals graduell gelockert werden können, hieß es.

Danach werde eine deutliche Erholung der Binnenwirtschaft und der privaten Konsumausgaben erwartet. "Die heutige Frühjahrsprojektion ist ein Mutmacher trotz der aktuell ernsten Infektionslage", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Die umfassende und schnelle Unterstützung der Bundesregierung seit Beginn der Krise wirkt."

Die deutsche Wirtschaft sei robust und wachse weiter, sagte der Minister in der Bundespressekonferenz. Man habe die Chance, mit einem Aufschwung in den nächsten Monaten das alte Vor-Pandemie-Niveau der Wirtschaftsleistung wieder zu erreichen. Das könne "möglicherweise" auch etwas früher geschehen "als manche geglaubt haben", so Altmaier.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

bahn_werkstatt_27082016b

Berlin | Die Deutsche Bahn geht im Tarifkonflikt auf Konfrontationskurs zur Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).

erdbeeren_pixabay_17052021

Wiesbaden | Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte sind im März 2021 um 0,2 Prozent höher gewesen als im März 2020.

Berlin | Wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen an Uiguren könnten deutsche Unternehmen bald gezwungen sein, ihre Aktivitäten in der Region Xinjiang im Nordwesten Chinas einzuschränken oder sich ganz von dort zurückzuziehen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >