Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

Direktoriumsmitglied rechnet mit Änderung des EZB-Ausblicks

Frankfurt/Main | EZB-Direktoriumsmitglied Benoit Coeure rechnet mit einer baldigen Änderung des offiziell formulierten geldpolitischen Ausblicks der Europäischen Zentralbank (EZB). In ihrer sogenannten "Forward Guidance" geht die Notenbank bisher davon aus, dass sie ihre Wertpapierkäufe in jedem Fall so lange fortführt, bis sich die Inflation im Euro-Raum nachhaltig dem EZB-Ziel von unter, aber nahe zwei Prozent angenähert hat. Coeure rechnet damit, dass diese Verknüpfung bald geändert werden kann.

"Wir waren im Oktober noch nicht zu diesem Schritt bereit, aber ich gehe davon aus, dass das bis zum September 2018 passiert", sagte er dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Voraussetzung sei, dass der EZB-Rat zuversichtlich genug sei, dass die monatlichen Zukäufe weniger notwendig seien, um das EZB-Inflationsziel nachhaltig zu erreichen. In der Frage habe es innerhalb des Rates unterschiedliche Einschätzungen gegeben.

"Einige Mitglieder waren der Meinung, dass dies jetzt schon möglich wäre, andere waren der Meinung, das sollte später passieren." Er selbst glaube, dass die EZB die Gewichtung ihrer Instrumente noch verbessern könne, auch im Hinblick auf mögliche Risiken für die Finanzstabilität. Vor allem die Forward Guidance hinsichtlich der Zinssätze werde mit der Zeit an Bedeutung gewinnen und die monatlichen Anleihekäufe weniger wichtig.

Einer der Gründe für die abnehmende Bedeutung der monatlichen Anleihekäufe sei, dass die EZB es bei ihren Käufen mit einem anderen Typ von Investoren zu tun habe als zu Beginn des Programms. Im Jahr 2015 habe man viele Anleihen von Investoren aus Übersee gekauft. Heute kaufe man mehr und mehr von europäischen Versicherern und Pensionsfonds.

Diese seien nur zu einem höheren Preis bereit die Papiere zu verkaufen. Das habe zur Folge, dass jeder Euro, der in die Ankäufe fließe, einen stärkeren Effekt auf die Zinsen hat.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

meeting04_ag

Berlin | Die Digitalisierung ist in aller Munde und einer der Megatrends des 21. Jahrhunderts. In einer Studie hat der Community-Betreiber für Wohnungen, Spotahome, nun 56 Standorte in ganz Europa auf ihre Eignung für ortsunabhängiges Arbeiten unter die Lupe genommen. Auf gut deutsch: Welcher Standort ist der beste für das so genannte „Coworking“. Deutsche Standorte schaffen nicht den Sprung in die Top-20.

wohnung_pixabay_14112018

Karlsruhe | Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Mietern beim Kündigungsschutz gestärkt. Die Kündigungsschutzklausel eines kommunalen Wohnungsträgers bei Immobilienveräußerung begründe eigene Schutzrechte des Mieters, urteilten die Karlsruher Richter am Mittwoch. Konkret ging es in dem Prozess um langjährige Mieter einer Wohnung in Bochum.

Berlin | Angesichts des Aufstieges nationalpopulistischer Parteien wollen sich führende Wirtschaftsverbände stärker für die Europäische Union einsetzen. "Die Wirtschaft muss sich eindeutig zum Mehrwert europäischer Lösungsansätze bekennen", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Der Weg zurück in den Nationalismus sei eine Sackgasse.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN