Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

stromzahler_27112013

Millionen Verbraucher müssen mehr für Strom bezahlen

Berlin | Für Millionen Verbraucher in Deutschland steigen die Strompreise zum Jahreswechsel. 444 Stromversorger haben für Januar und Februar eine Erhöhung des Grundtarifs angekündigt – und damit mehr als die Hälfte der 820 Grundversorger. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Verbraucherportals Verivox hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet.

Durchschnittlich steigen die Preise dabei demnach um knapp fünf Prozent. Die betroffenen Haushalte müssen damit rund 55 Euro mehr im Jahr bezahlen. Nur acht Anbieter haben angekündigt, ihre Preise zu senken.

Schon seit Sommer steigen die Strompreise deutlich. Zwischen Juli und Dezember hat sich der durchschnittliche Preis dem Verbraucherpreisindex von Verivox zufolge um rund drei Prozent auf aktuell 28,40 Cent je Kilowattstunde (KWh) erhöht. Im Januar wird er weiter auf 28,68 Cent klettern.

Eine repräsentative Familie mit einem Jahresverbrauch von 4.000 KWh bezahlt dann 1.147 Euro. In den Index fließen die Grundtarife der rund 820 deutschen lokalen Versogern ein, sowie die Angebote der 30 größten überregionalen Anbieter. Dabei waren die Strompreise in der ersten Jahreshälfte noch auf bis zu 27,44 Cent je KWh gesunken – und über das gesamte Jahr gesehen stabil geblieben.

Inzwischen schlagen aber die höheren Notierungen im Großhandel bei den Verbrauchern voll durch. Deshalb ist auch mit weiteren Preiserhöhungen zu rechnen: "Der Trend zu höheren Strom- und Gaspreisen wird sich im kommenden Jahr nicht ändern", sagte Mathias Köster-Niechziol, Marktexperte bei Verivox. Udo Sieverding, Energieexperte der Verbraucherzentrale, findet die Begründung für die Strompreiserhöhungen ärgerlich: "Jahrelang sind die Preise im Großhandel gesunken – und die Preise für Endkunden nicht im selben Maßen", sagte er, "jetzt steigen die Beschaffungskosten zum ersten Mal seit Langem – und die Versorger heben direkt ihre Tarife an. Das beschädigt die Glaubwürdigkeit der Branche."

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

fabrik_pixabay_22022019

Köln | Der Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt weiter, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München heute mit. Auch das Statistische Bundesamt (Destatis) lieferte heute keine positiven Zahlen sondern spricht davon, dass das Wirtschaftswachstum ins Stocken gerät.

Berlin | In der Debatte um das umstrittene "Framing Manual" der ARD hat sich jetzt die Linguistin und Autorin der Studie, Elisabeth Wehling, zu Wort gemeldet.

Berlin | Private-Equity-Gesellschaften (PE) haben im Jahr 2017 so viele Firmen aus Deutschland übernommen wie seit 2007 nicht mehr, dem Jahr vor der Weltfinanzkrise. Das zeigt der aktuelle "Private Equity Monitor" des Instituts Arbeit und Technik (IAT), über den die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet. Demnach hätten PE-Investoren in dem Jahr 274 deutsche Unternehmen übernommen.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >