Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

taxi_41220152

Roland Berger: Roboter-Taxis vielversprechende Erlösquelle für Pkw-Hersteller

Berlin | Die Unternehmensberatung Roland Berger sieht in Roboter-Taxis eine vielversprechende Erlösquelle für Pkw-Hersteller.

Wolfgang Bernhart, Senior Partner bei Roland Berger, erwartet vor allem in Großstädten Einnahmen: "Angenommen, ein Hersteller lässt 500 vollautonome Pkw in einem urbanen Zentrum fahren, die pro Tag im Schnitt 160 Kilometer zurücklegen und berechnet den Nutzern pro Kilometer 40 Cent - dann kommt er über fünf Jahre hinweg auf knapp 60 Millionen Euro Umsatz, bei geschätzten Fahrzeugkosten von 35.000 bis 40.000 Euro", sagte er dem "Focus". Roboter-Pkw würden sich aller Wahrscheinlichkeit nach zuerst in China und Singapur, dem Mittleren Osten und in den USA durchsetzen, sagte Bernhart.

Der Grund seien vor allem die unterschiedlichen Anforderungen der Regulierungsbehörden an die Hersteller. China sei überdies für den Einsatz fahrerloser Pkw prädestiniert, da heute schon knapp neun Prozent aller chinesischen Autos von vielen Menschen gemeinsam genutzt würden.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

gastro_pixabay_19022018

Wiesbaden | Das Gastgewerbe in Deutschland hat im Jahr 2017 preisbereinigt 0,9 Prozent mehr umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz stieg nominal um 2,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Im Dezember 2017 ging der preisbereinigte Umsatz des Gastgewerbes um 1,3 Prozent gegenüber dem Dezember 2016 zurück, nominal lag der Umsatz um 0,9 Prozent höher.

digital_pixabay_14022018

Berlin | Die deutsche Wirtschaft hat enttäuscht darauf reagiert, dass die Große Koalition bisher keinen Digitalminister plant. Sie fordert mit einem breiten Bündnis eine Nachjustierung, berichtet das "Handelsblatt". Der Bundesverband Deutsche Startups startet demnach am Mittwoch eine entsprechende Petition – unterstützt von namhaften Wirtschaftsverbänden und Regierungsberatern.

Berlin | Verbraucherschützer haben den beliebten Onlinebezahldienst PayPal wegen seiner 80 Seiten umfassenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN