Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

VW-Digitalchef will selbstfahrende Robotertaxis

Wolfsburg | Die Kosten der Transformation des Volkswagen-Konzerns zum Mobilitätsdienstleister könnten nach Einschätzung des VW-Digitalchefs Johann Jungwirth durch selbstfahrende Roboter-Taxis erwirtschaftet werden. "Das Gewinnpotenzial von Mobilität als Dienstleistung liegt bei 14.000 Dollar pro Fahrzeug", sagte Johann Jungwirth der Heilbronner Stimme (Dienstagausgabe). "Das ist massiv."

Er zitierte eine Studie, wonach der durchschnittliche Gewinn der Hersteller pro Fahrzeug über die Lebensdauer im herkömmlichen Geschäftsmodell bei 2.000 US-Dollar liege. "Deswegen ist es wichtig, dass wir bei diesem neuen Geschäft auf dem Fahrersitz bleiben." An Anfang des nächsten Jahrzehnts sollen entsprechende VW-Fahrzeuge auf den Markt kommen.

Auch in Deutschland werde der Volkswagen-Konzern mit neuen Mobilitätsdienstleistungen aktiv, sagte Jungwirth der Heilbronner Stimme: "Wir möchten für Städte und Kommunen ideale Partner sein und Städten wie Heilbronn Komplettlösungen anbieten." Man sei auch für andere Betreibermodelle offen. "Dann läuft das trotzdem auf unserer Software-Infrastruktur. Auch das bringt Erlöse auf den restlichen Wertschöpfungsebenen."

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

Berlin | Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat Länder und Kommunen zu einem deutlich verstärkten Wohnungsbau aufgefordert und standardisierte Genehmigungsverfahren für ganz Deutschland verlangt.

Berlin | Laut eines internen Statusberichts vom 16. April 2018 gibt es beim BER wieder ernste Terminrisiken. Das berichtet die "Bild am Sonntag". In der als "vertraulich" gekennzeichneten Präsentation einer Projektsteuerfirma heißt es, dass der BER bei der Kabelsanierung aktuell "11 Monate" hinter dem Zeitplan liege.

Berlin | Im für Kontrollen auf Bundesautobahnen zuständigen Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat laut eines Berichts der "Welt" die Kontrolle von Mautprellern Vorrang vor der von Verkehrssündern. Bundesweit waren im vergangenen Jahr 231 Mitarbeiter im sogenannten Straßenkontrolldienst des BAG im Einsatz. Das sind jene Beamte, die Lkw-Fahrer und Fahrzeuge auf ihre Einsatzfähigkeit und die Einhaltung der Vorschriften überprüfen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN