Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

AmtsgerichtKoeln_080317

Die Zahl der Anträge auf Insolvenz ist im ersten Halbjahr 2018 erneut zurückgegangen.

Zahl der Unternehmensinsolvenzen im ersten Halbjahr gesunken

Wiesbaden | Im ersten Halbjahr 2018 ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland um 2,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gesunken.

Insgesamt meldeten die deutschen Amtsgerichte in den ersten sechs Monaten des Jahres 9.968 Unternehmensinsolvenzen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Im Baugewerbe gab es im ersten Halbjahr mit 1.772 Fällen die meisten Unternehmensinsolvenzen.

1.739 Insolvenzanträge stellten Unternehmen des Wirtschaftsbereichs Handel. Im Gastgewerbe wurden 1.123 und im Bereich der freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen 1.037 Insolvenzanträge gemeldet. Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger aus beantragten Unternehmensinsolvenzen beliefen sich nach Angaben der Amtsgerichte im ersten Halbjahr auf rund 13,1 Milliarden Euro.

Im ersten Halbjahr 2017 hatten sie bei 9,4 Milliarden Euro gelegen. Dieser Anstieg der Forderungen bei gleichzeitigem Rückgang der Zahl der Unternehmensinsolvenzen sei darauf zurückzuführen, dass die Gerichte mehr Insolvenzen von wirtschaftlich bedeutenden Unternehmen registrierten, so die Statistiker weiter. Zusätzlich zu den Unternehmensinsolvenzen meldeten 46.023 übrige Schuldner im ersten Halbjahr Insolvenz an (-4,2 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2017).

Darunter waren 34.248 Insolvenzanträge von Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie 9.568 Insolvenzanträge von ehemals selbstständig Tätigen, die ein Regel- beziehungsweise ein Verbraucherinsolvenzverfahren durchlaufen.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

meeting04_ag

Berlin | Die Digitalisierung ist in aller Munde und einer der Megatrends des 21. Jahrhunderts. In einer Studie hat der Community-Betreiber für Wohnungen, Spotahome, nun 56 Standorte in ganz Europa auf ihre Eignung für ortsunabhängiges Arbeiten unter die Lupe genommen. Auf gut deutsch: Welcher Standort ist der beste für das so genannte „Coworking“. Deutsche Standorte schaffen nicht den Sprung in die Top-20.

wohnung_pixabay_14112018

Karlsruhe | Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Mietern beim Kündigungsschutz gestärkt. Die Kündigungsschutzklausel eines kommunalen Wohnungsträgers bei Immobilienveräußerung begründe eigene Schutzrechte des Mieters, urteilten die Karlsruher Richter am Mittwoch. Konkret ging es in dem Prozess um langjährige Mieter einer Wohnung in Bochum.

Berlin | Angesichts des Aufstieges nationalpopulistischer Parteien wollen sich führende Wirtschaftsverbände stärker für die Europäische Union einsetzen. "Die Wirtschaft muss sich eindeutig zum Mehrwert europäischer Lösungsansätze bekennen", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Der Weg zurück in den Nationalismus sei eine Sackgasse.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN