Wirtschaft NRW

kindergarten_Fot_micromonkey1152012

Düsseldorf | Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) plane, gemeinsam mit dem Bund, bis 2021 mehr als 300 Millionen Euro zusätzlich in Betreuungsplätze für unter- und überdreijährige Kinder in NRW zu investieren. Das teilt das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport mit.

Düsseldorf | Die Ratingagentur Fitch Ratings bescheinigt dem Land Nordrhein-Westfalen (NRW) eine solide und konsequente Haushaltspolitik und bewertet die langfristige Bonität mit der Bestnote AAA. Dies gibt das Finanzministerium am heutigen Montag in NRW bekannt.

Bonn | Die Generalzolldirektion hat am 1. Mai das Online-Erfassungsportal zur Energiesteuer- und Stromsteuer-Transparenzverordnung (EnSTransV) gestartet. Dieses stehe nun allen Betrieben zur Verfügung, die Meldepflichten nach der EnSTransV zu erfüllen haben. Gestartet wurde die neue IT-Anwendung zur einfachen Erfüllung der der europäischen Transparenzpflicht im Energie- und Stromsteuerbereich.

Düsseldorf | Zwei Tage vor der Bayer-Hauptversammlung warnt NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) vor der Monsanto-Übernahme. "Durch die Übernahme droht ein Mega-Agrochemie-Unternehmen, das den Weltmarkt dominieren wird und gegenüber Landwirten und Verbrauchern deutlich höhere Preise durchsetzen könnte", sagte Remmel der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Es droht die Einführung von unerwünschten gentechnischen Produkten durch die Hintertür."

aula2-2

München | Der ehemalige Vorsitzende des Wissenschaftsrates, der Münchner Bildungsforscher Manfred Prenzel, plädiert für eine systematische Aufwertung der Hochschullehre: Er befürwortet dabei die Einrichtung einer eigenen Organisation, die lehrbezogene Vorhaben an den Universitäten fördert. "Ich kann mir eine solche Einrichtung sehr gut vorstellen. Sie wäre ein klares Bekenntnis dazu, Innovationen und gute Konzepte in der Lehre zu fördern, etwa im Feld der Digitalisierung", sagte Prenzel der Wochenzeitung "Die Zeit".

Düsseldorf | Die Ratingagentur Moody’s belässt die Bonitätsnote unverändert bei AA1 für Langzeitverpflichtungen. Bei den kurzfristigen Verpflichtungen wird erneut die Bestnote P1 erreicht. Dies gab das Finanzministerium in Nordrhein-Westfalen bekannt.

Berlin | Nordrhein-westfälischen Behörden ist nach jahrelangen Ermittlungen gegen einen offenbar kriminellen Ring von Banken und Börsenhändlern, die den deutschen Fiskus um mehr als zehn Milliarden Euro betrogen haben sollen, ein Durchbruch gelungen: Laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR sagen mehrere Insider bei der Staatsanwaltschaft Köln und dem Landeskriminalamt aus, was sie über dubiose Aktiengeschäfte wissen. Die Behörden ermitteln demnach wegen Steuerhinterziehung in zahlreichen besonders schweren Fällen und wollen lange Haftstrafen zwischen fünf und zehn Jahren erwirken. Die Insider, die sich von ihren Aussagen einen Strafnachlass oder gar Straffreiheit versprächen, schilderten den Behörden die mutmaßlichen Gesetzesverstöße bis ins Detail, schreiben die drei Medien.

Düsseldorf | Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) hat in den vergangenen Jahren rund 2,3 Milliarden Euro Mehreinnahmen im Kampf gegen Steuerumgehung und Steuerbetrug erzielt. Das berichtet die "Neue Westfälische". Die zusätzlichen Steuereinnahmen konnten demnach vor allem aufgrund von Datenträgern generiert werden, die den Steuerfahndungsbehörden anonym angeboten wurden, und die das Land dann erworben hat.

Berlin | Die Grünen haben nach dem Rekordverlust beim Energiekonzern Eon das "Ende des Schlingerkurses" in der Energiepolitik des Bundes gefordert: Die massiven Probleme bei Eon im Jahr 2016 seien ein "Weckruf", sagte die Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag).

bahn2_462012c

Berlin | Auf den Bahnanlagen in Nordrhein-Westfalen kommt es jährlich zu rund 1300 Vorfällen mit "Personen im Gleis", dazu werden auch Unfälle und Selbstmordversuche gezählt.

Essen | Die Stadt Essen, in der die RWE AG seit der Gründung 1898 ihren Sitz hat, prüft offenbar den Ausstieg aus dem Energiekonzern: "Die Verwaltung berät bereits seit dem vergangenen Jahr, ob und wie eine weitere Beteiligung an dem Unternehmen in Zukunft aussehen kann", teilte Oberbürgermeister Thomas Kufen laut "Handelsblatt" mit: "Wir denken hier in alle Richtungen." Anlass ist der Zeitung zufolge die erneute Aussetzung der Dividende. RWE hatte am Mittwoch mitgeteilt, den Stammaktionären für 2016 erneut keine Dividende auszuschütten.

Metropolregion2_20_02_17

Düsseldorf | Die heutige Gründung der Metropolregion Rheinland e.V. in Düsseldorf, sei mit großer Zustimmung der Rheinland-IHKs unterstützt worden. Bereits seit 2009 sollen sich die sieben Industrie- und Handelskammern in Aachen, Bonn/Rhein-Sieg, Düsseldorf, Köln, Mittlerer Niederrhein, Wuppertal-Solingen-Remscheid und die Niederrheinische IHK Duisburg für eine Metropolregion Rheinland eingesetzt haben.

Düsseldorf | Für den Innovationspreis 2017 können ab sofort bis zum 31. März 2017 Bewerbungsunterlagen eingereicht werden. Der Preis ist mit insgesamt 150.000 Euro dotiert und wird zum achten Mal vergeben.

senior_bilderstoeckchen_fotolia_8-3-2013w

Köln | Das Gesundheitswesen in NRW sucht Personal, denn der Bedarf für deutschlands alternde Gesellschaft steigt in den Gesundheits- und Pflegeberufen. In den vergangenen Jahren konnte immerhin die Zahl der Auszubildende um rund 80 Prozent gesteigert werden. Das geht aus dem nun von der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen vorgelegten Bericht „Gesundheitsfachberufe 2015“ hervor.

network2032013

Köln | NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat mit Vertretern von Telekommunikationsunternehmen, Branchen- und kommunalen Spitzenverbänden in Düsseldorf das „Aktionsbündnis Gigabit“ gegründet. Das Beratungs- und Arbeitsgremium soll die Umsetzung der landeseigenen Gigabitstrategie vorantreiben. Bis 2026 soll NRW etwa flächendeckend an Glasfasernetze angeschlossen sein.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum