Wirtschaft NRW

Düsseldorf | Bankmitarbeiter der ehemaligen WestLB sollen künftig in der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung eingesetzt werden. Das schlägt die FDP-Fraktion im Düsseldorfer Landtag vor. "Dem Steuerzahler blieben dadurch unnötige Kosten für Abfindungen von bis zu einer Viertelmillion Euro pro Person erspart", zitierte die "Rheinische Post" (Montagausgabe) den stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion, Ralf Witzel.

_MG_9714

Hamburg | Hunderte deutsche Landwirtschaftsbetriebe missachten einem "Spiegel"-Bericht zufolge offenbar systematisch die Vorschriften für die Haltung von Legehennen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg untersuche im Rahmen eines Großverfahrens bereits seit September 2011 Fälle, in denen deutlich mehr Tiere als erlaubt in Ställen zusammengepfercht wurden - und deren Eier mit dem Bio-Siegel verkauft wurden, berichtet der "Spiegel".

Düsseldorf | Um einen wirksamen Schutz vor Wirtschaftskriminalität ist es bei den meisten Unternehmen in Deutschland trotz steigender Fallzahlen schlecht bestellt. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Donnerstag in Düsseldorf vorgestellte Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft RölfsPartner und der Universität Leipzig. Danach sind 83 Prozent der öffentlichen Betriebe und 78 Prozent der Firmen der Privatwirtschaft nicht professionell gegen kriminelle Angriffe gewappnet. Analysiert wurden 338 Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen.

Essen | Der Essener Warenhauskonzern Karstadt treibt den angekündigten Abbau von 2.000 Arbeitsplätzen zügig voran. Konzernchef Andrew Jennings sagte den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe (Donnerstagausgabe), in den vergangenen Monaten seien bereits rund 1.850 Stellen über Frühpensionierung, freiwilligen Austritt, natürliche Fluktuation und Nichtverlängerung befristeter Arbeitsverhältnisse eingespart worden.

online_shopping_goodluz_fotolia_2122013w

Düsseldorf | Die Menschen in Nordrhein-Westfalen kaufen immer öfter über das Internet ein. Von den 13 Millionen Internetnutzern in NRW nutzten 73 Prozent innerhalb der letzten zwölf Monate mindestens einmal das Online-Shopping, wie das statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf mit Verweis auf eine Befragung mitteilte. Vor fünf Jahren lag der Wert noch zehn Prozentpunkte niedriger.

koeln_suedost462012

Düsseldorf | Mit fast 20 Millionen Gästen hat Nordrhein-Westfalen im Jahr 2012 einen Rekord erzielt. Die Zahl der Besucher sei damit im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mit. Die Übernachtungszahlen legten um 2,8 Prozent auf 45,4 Millionen zu.

wasserhahn_1822013

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälische Landesregierung warnt vor einer Liberalisierung in der Wasserwirtschaft. In einem gemeinsamen Brief der vier Minister für Umwelt, Kommunales, Wirtschaft und Europa werden die aus NRW stammenden EU-Abgeordneten aufgefordert, ihren Einfluss gegen die geplante Richtlinie der EU-Kommission geltend zu machen. Durch eine europaweite Ausschreibung der bislang in der Hand der Kommunen liegenden Wasserversorgung sei die Qualität des Trinkwassers "erheblich gefährdet".

Rheinberg | Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es Kritik an den Arbeitsbedingungen beim Online-Handelsriesen Amazon. Zu kurze Pausen, lange Schlangen vor der Toilette, Lohn unter Tarifniveau - die Mängelliste der Gewerkschaft Verdi für den Amazon-Logistikstandort Rheinberg am Niederrhein ist lang. "Ein großes Thema sind die Pausen, die zu knapp bemessen sind", sagte Sabine Busch, die bei Verdi für Amazon in Rheinberg zuständig ist, im Gespräch mit den Zeitungen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Dienstagausgaben).

metro_group_headquarter_PRMetroGR_5102012

München | Ein halbes Jahr nach seinem Ausscheiden aus dem Deutschen Aktienindex will der Düsseldorfer Handelskonzern Metro wieder zurück in den DAX. "Mich persönlich und hier in der Zentrale hat das viele Kollegen sehr hart getroffen. Wir sollten den Abstieg als Verpflichtung sehen, wieder aufzusteigen", sagte der Metro-Vorstandsvorsitzende Olaf Koch der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe). Er wolle aber kein Datum dafür setzen. Die Metro hatte den DAX Anfang September des Vorjahres unter anderem wegen des sinkenden Aktienkurses verlassen müssen.

security_flashpics_fotolia_1722013w

Düsseldorf | Die Streiks bei den Wach- und Sicherheitsdiensten in Nordrhein-Westfalen werden fortgesetzt. Für den kommenden Dienstag (19. Februar) ruft die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di unter anderem Objektschützer, Kontrollschaffner, Personenschützer und Empfangsdienste in mehreren privaten Sicherheitsunternehmen zu ganztägigen Warnstreiks auf, wie die Gewerkschaft am Sonntag mitteilte. Streiks an Flughäfen in NRW, die in den vergangenen Wochen immer wieder zu Behinderungen geführt hatten, seien bis Dienstag nicht geplant, hieß es.

spaghettibolognese_Jack_Jelly_fotolia_1722013w

Köln | aktualisiert | Wegen des Pferdefleisch-Skandals stoppt die Supermarktkette Rewe den Verkauf von zwei Fertiggerichten. Die beiden Produkte "Rewe Chili con Carne 350g" (gekühlt) und "Rewe Spaghetti Bolognese 400g" (gekühlt) könnten Anteile von Pferdefleisch beinhalten, teilte das Unternehmen am Sonntag in Köln mit. Der Hersteller SGS Geniesser Service habe Rewe darüber informiert. Die Fertiggerichte seien aus den Regalen genommen worden, teilte die Supermarktkette mit. Kunden können die Artikel im jeweiligen Rewe-Markt zurückgeben und bekommen den Verkaufspreis erstattet.

opel10122012a

München | Trotz Milliardenverlust wehrt sich der Opel-Betriebsrat gegen die von der Konzernmutter General Motors geplanten Einsparungen. "Den von GM geforderten Verzicht auf Lohnerhöhungen, sogenannte Nullrunden, wird es mit uns nicht geben", sagte Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Wir haben einen Flächentarifvertrag, den Opel nicht einfach unterlaufen kann." Die Mitarbeiter hätten seit fast 20 Jahren ständig Zugeständnisse gemacht. "Die Zumutbarkeit hat Grenzen", sagte der Betriebsratschef.

lasagne_Fotolia_bernd_juergens_1622013w

Hamburg/Neuss | Das Pferdefleisch in Fertiggerichte ruft die deutschen Verbraucherschutzminister auf den Plan: Bundesministerin Ilse Aigner (CSU) forderte am Samstag, mögliche Kontrolllücken zu schließen. Ihre Vorgängerin, die heutige Grünen-Bundestagsfraktionsvorsitzende Renate Künast, forderte eine Mitteilungspflicht für die Lebensmittelbranche. Die Verbraucherminister der Länder wollten am Montag (18.2.) in Berlin über Konsequenzen aus dem Betrugsskandal um Pferdefleisch und Rindfleischprodukten beraten.

Essen | Europas größter Schuhkonzern Deichmann will den Wettbewerb im Schuhhandel weiter anheizen. Firmenchef Heinrich Deichmann kündigte am Donnerstag in Essen an, das Unternehmen werde die Kostensteigerungen durch Lohnerhöhungen in den Lieferländern und den starken Dollar auch weiterhin nicht an seine Kunden weitergeben. Die Mehrbelastungen wolle man durch Mengenwachstum und die Nutzung von Synergien auffangen.

Jülich | Das Forschungszentrum Jülich hat den seinen Angaben zufolge europaweit schnellten Computer offiziell in Betrieb genommen. Der "Juqueen" genannte Rechner hat eine maximale Leistung von 5,9 Petaflops, das entspricht etwa sechs Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde, wie das Zentrum am Donnerstag mitteilte. Zugleich sei er einer der energieeffizientesten Computer der Welt.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum