Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

flughafen_dDorf

Flughafen Düsseldorf rechnet mit Rekordzahlen im Sommer

Berlin | Der Flughafen Düsseldorf rechnet für diesen Sommer mit jeweils mehr als 100.000 Passagieren an mehreren Tagen; das wäre ein neuer Rekord. Dies erklärte Flughafenchef Thomas Schnalke gegenüber der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Der bisherige Rekord lag bei 92.000 Passagieren an einem Tag im Sommer 2016. Im ersten Halbjahr sei nach der aktuellen Hochrechnung mit fast zwölf Millionen Passagieren zu rechnen - 1,2 Millionen mehr als im Vorjahreszeitraum, mehr als jemals zuvor.

Schnalke: "Damit legen wir stärker zu als jeder andere größere Airport Deutschlands und liegen auch relativ mit einem Plus von zwölf Prozent deutlich vor allen anderen großen Airports." Schnalke fordert von der neuen NRW-Landesregierung, schnell zu genehmigen, dass der Flughafen wie beantragt die Kapazitäten um 18 Prozent erhöhen darf: "Spätestens für den Sommerflugplan 2018 müssen wir die neue Betriebsgenehmigung erhalten, weil wir sonst noch viel mehr Flugbewegungen ablehnen müssen." Dabei rechnet er mit einer wohlwollenden Prüfung, obwohl im neuen Koalitionsvertrag nichts über die höheren Kapazitäten steht.

Schnalke sagte der "Rheinischen Post": "Weil sich CDU und FDP grundsätzlich für eine Stärkung des Luftverkehrs aussprechen und die NRW-Wirtschaft entfesseln wollen, sehe ich Rückenwind für unseren Antrag."

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

amazon_20072016a

Köln | Neue Runde im Arbeitskampf beim Online-Versandhändler Amazon: Die Beschäftigten im NRW-Auslieferungslager Rheinberg streiken am Montag und Dienstag dieser Woche. Aufgerufen dazu hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Schon vergangegen Woche wurde am Standort Werne gestreikt. Ziel ist eine Bezahlung nach den Tarifverträgern des Einzelhandels.

Rotterdam | Der Betreiber des Hafens Rotterdam, des größten europäischen Seehafens, hat einen Mahnbrief an das Bundes- und NRW-Verkehrsministerium bezüglich des schleppenden Ausbaus der Betuwe-Linie auf deutscher Seite geschickt. "Wir müssen mit größter Sorge feststellen, dass es seit Jahren keine signifikanten Fortschritte beim wirtschaftlich bedeutendsten deutsch-niederländischen Schieneninfrastrukturprojekt, der Betuweverbindung, gibt", heißt es in dem Brief, über den die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Man habe in den Niederlanden 4,7 Milliarden Euro in die Verbindung bis zur Grenze investiert.

Aachen | Die Eisenbahnergewerkschaft EVG hat auch im Rheinland zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Warnstreik fand am heutigen Dienstagmorgen zwischen 3:30 und 9 Uhr statt. Betroffen sind die Standorte Aachen, Bottrop, Düren, Dormagen, Grevebroich, Geilenkirchen, Gummersbach, Mülheim, Hagen, Simmerrath, Velbert und Wesel.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN