Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

22062018_Umsaetze_Gastgewerbe_ITNRW

Grafik: IT.NRW

Gastgewerbe in NRW: April war ein guter Monat

Düsseldorf | Das nordrhein-westfälische Gastgewerbe hat im April gegenüber dem Vorjahr seine Umsätze um 3,8 Prozent erhöhen können. In absoluten Zahlen erhöhten sich die Umsätze sogar um 6,3 Prozent.

Wie das Statistische Landesamt IT.NRW am gestrigen Donnerstag bekannt gab, war der vierte Monat zugleich der mit den bisher höchsten Zuwachsraten. Allerdings verteilten sich die Umsatzzuwächse sehr unterschiedlich auf die beiden Untergruppen. Während die Gastronomie ihre Umsätze real um gerade mal 0,9 Prozent gegenüber April 2017 steigern konnten, betrug das Umsatzplus beim Beherbergungsgewerbe stolze 12,3 Prozent. Das war der stärkste Monatsanstieg seit fast einem Jahr. Nominal stiegen die Umsätze in den beiden Kategorien um drei bzw. 15,8 Prozent.

Das Gastgewerbe bleibt damit auch im April ein Jobmotor. So erhöhte sich die Beschäftigtenzahl in dieser Dienstleistungsbranche um genau ein Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten vier Monaten steigerte das nordrhein-westfälische Gastgewerbe seine realen Umsätze damit um 0,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum, nominal stiegen die Umsätze um 2,7 Prozent.

Die Messzahlen der Gastgewerbestatistik wurden ab dem Berichtsmonat März 2018 auf das neue Basisjahr 2015 umgestellt. Zuvor galt das Jahr 2010 als Basisjahr. Da die Umstellung des Gastgewerbepreisindexes auf das Basisjahr 2015 erst zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgen kann, basiert die Berechnung der preisbereinigten (realen) Messzahlen auf einem vorläufigen Gastgewerbepreisindex, so der Hinweise der Landesstatistiker.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

security_pixabay_10012021

Köln | Verdi NRW kündigt für die kommende Woche Warnstreiks im Sicherheitsgewerbe an. Die Gewerkschaft fordert für die rund 52.000 Beschäftigten im Wach- und Sicherheitsgewerbe eine Lohnerhöhung von 1 Euro pro Stunde, mindestens aber 6 Prozent, bei einer Laufzeit von einem Jahr. Die Arbeitgeber bieten im ersten Jahr 1,6 und im zweiten Jahr 2,6 Prozent Lohnerhöhungen an.

maske_pixabay_06072020

Düsseldorf | NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) lehnt die Pläne von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ab, eine Maskenpflicht am Arbeitsplatz einzuführen.

Düsseldorf | Die großen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen setzen weiterhin stark auf Homeoffice.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >