Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

stau_loevenich

Mit innovativen Lösungen die logistischen Probleme lösen. Zwei Projekte mit Kölner Beteiligung erhalten ebenfalls Preisgelder

NRW: Neun Innovationsprojekte erhalten Landesförderung

Das nordrhein-westfälische Innovations- und Digitalministerium hat am heutigen Dienstag die Empfänger der jüngsten Runde zu neuen Antriebs- und Logistik-Konzepten bekannt gegeben. Auch zwei Beiträge mit Kölner Beteiligung sind dabei.

Düsseldorf | Die Ideen reichen dabei von Brennstoffzellen-Antrieben für Fluggeräte bis hin zu platzsparenden Achsen für Elektrofahrzeuge: Insgesamt neun innovative Projekte konnten sich im Leitmarktwettbewerb MobilitätLogistik.NRW durchsetzen und werden mit Landes- und EU-Mitteln in Höhe von insgesamt neun Millionen Euro gefördert, hieß es dazu aus dem Ministerium weiter.

„Um für die digitale Zukunft gerüstet zu sein, brauchen wir neue Konzepte für Antriebe und Logistik. Projekte wie ein Hochleistungs-Flugmotor in Leichtbauweise oder die softwaregestützte Planung von Elektrobussen zeigen, dass unser Land viele zukunftsweisende Ideen hervorbringt. Das stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und den Standort Nordrhein-Westfalen“, betonte Innovations- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

In dieser dritten Einreichungsrunde gingen 28 Bewerbungen ein. Die ausgewählten Projekte beschäftigen sich mit feinstaubarmen Antrieben der Zukunft, dem automatisierten Fahren und der Binnenschifffahrtslogistik. Das Gutachtergremium wählte außerdem Vorhaben in den Bereichen Abgasreinigung und Automotivtechnologien aus.

An den beiden Vorhaben E-MLTA – (Entwicklung und Erprobung einer bauraumsparenden Mehrlenker-Torsionsachse mit Sicherheitsfunktion für Elektrofahrzeuge) und Strategie – Softwaregestützte strategische Planung von Elektrobussen sind auch Kölner Partner beteiligt. Im ersten Fall ist es die Technische Hochschule öln TH Köln, zusammen mit der Universität Siegen, der CP Autosport GmbH und der Schmedthenke Werkzeugbau GmbH, im zweiten die Kölner Verkehrs-Betriebe AG KVB in Kooperation mit ebusplan GmbH, Rupprecht Consult - Forschung & Beratung GmbH und der WestVerkehr GmbH.

Der Aufruf „MobilitätLogistik.NRW“ ist ein NRW-Leitmarktwettbewerb im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE. Die vierte Einreichungsrunde läuft bis Anfang Oktober dieses Jahres. Für alle Leitmarktwettbewerbe stehen Nordrhein-Westfalen im Zeitraum 2014 bis 2020 insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung. Weitere Informationen dazu finden sich im Internet unter: www.efre.nrw.de/wege-zur-foerderung/leitmarktwettbewerbe.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

amazon_20072016a

Köln | Neue Runde im Arbeitskampf beim Online-Versandhändler Amazon: Die Beschäftigten im NRW-Auslieferungslager Rheinberg streiken am Montag und Dienstag dieser Woche. Aufgerufen dazu hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Schon vergangegen Woche wurde am Standort Werne gestreikt. Ziel ist eine Bezahlung nach den Tarifverträgern des Einzelhandels.

Rotterdam | Der Betreiber des Hafens Rotterdam, des größten europäischen Seehafens, hat einen Mahnbrief an das Bundes- und NRW-Verkehrsministerium bezüglich des schleppenden Ausbaus der Betuwe-Linie auf deutscher Seite geschickt. "Wir müssen mit größter Sorge feststellen, dass es seit Jahren keine signifikanten Fortschritte beim wirtschaftlich bedeutendsten deutsch-niederländischen Schieneninfrastrukturprojekt, der Betuweverbindung, gibt", heißt es in dem Brief, über den die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Man habe in den Niederlanden 4,7 Milliarden Euro in die Verbindung bis zur Grenze investiert.

Aachen | Die Eisenbahnergewerkschaft EVG hat auch im Rheinland zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Warnstreik fand am heutigen Dienstagmorgen zwischen 3:30 und 9 Uhr statt. Betroffen sind die Standorte Aachen, Bottrop, Düren, Dormagen, Grevebroich, Geilenkirchen, Gummersbach, Mülheim, Hagen, Simmerrath, Velbert und Wesel.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN