Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft NRW

streik_duesseldorfairport2_13_12_17

Reinigungskräfte am Düsseldorfer Flughafen streiken

Düsseldorf | Die Reinigungskräfte am Düsseldorfer Flughafen haben die Arbeit niedergelegt. Seit 8 Uhr läuft der Arbeitskampf am Terminal C. Das teilt die Industriegewerkschaft IG Bau heute mit. Die Beschäftigten wollen damit ihren Arbeitgeber, die Klüh Cleaning, zum Abschluss eines Sozialtarifvertrags zwingen. In einer Urabstimmung hatten sich 97,4 Prozent der Beschäftigten für den Streik ausgesprochen, so die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU.

streik_duesseldorfairport_13_12_17

Foto: IG Bau

Klüh soll im Zusammenhang mit der Neuvergabe der Reinigungsaufträge angekündigt haben, alle 168 Mitarbeiter zu entlassen, sagt IG Bau. Die IG Bau fordere das Unternehmen auf, so viele Mitarbeiter wie möglich weiter zu beschäftigten. Zudem sollen die Härten des Jobverlustes in einem Sozialtarifvertrag abgefedert werden – auch per „angemessener Abfindung“.

Klüh habe die Forderungen der IG BAU bisher komplett abgelehnt, kritisiert der Regionalleiter der Gewerkschaft im Rheinland, Holger Vermeer. „Damit hat Klüh den Arbeitskampf voll und ganz selbst zu verantworten.“

Zugleich sei die Flughafen-GmbH in der Verantwortung, sagt die Industriegewerkschaft. Wer die Reinigungsaufträge neu vergebe wolle, dem dürfe nicht egal sein, was mit den Beschäftigten passiere. „Auf jeden Fall werden die Mitarbeiter so lange in den Ausstand treten, bis eine echte Perspektive für sie da ist“, so Vermeer weiter.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft NRW

FlughafenDU5_42011

Düsseldorf | Obwohl zahlreiche Mitarbeiter bereits freiwillig Aufhebungsverträge unterzeichnet haben, sind betriebsbedingte Kündigungen am Flughafen Düsseldorf weiter im Gespräch.

grosshandel_29062021

Köln | Die Arbeitgeber und Verdi verhandeln über den Tarifvertrag im Groß- und Außenhandel. Die 3. Verhandlungsrunde ist gescheitert, meldet Verdi. Die Gewerkschaft bemängelt, dass die Arbeitgeber kein neues Angebot vorlegten, nachdem sie eines am 26. Mai machten.

rwe_pixabay_20062021

Essen | Der Energiekonzern RWE könnte sich bei einer feindlichen Übernahmeattacke der Unterstützung seiner kommunalen Aktionäre sicher sein. "Wir als Ankeraktionär sehen uns auch als Schutz für RWE vor einer Übernahme", sagte der Vorsitzende des Verbands der kommunalen Aktionäre im Rheinland (VKA), Günther Schartz, dem "Handelsblatt". Wer RWE übernehmen wolle, müsste sich schon mit den Kommunen als Großaktionär auseinandersetzen.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >