Am Freitag dauert dieser Zustand von 9 bis 13 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils von morgens um 6 bis abends um 22 Uhr. Danach können die Autos wieder über 2 Fahrstreifen, die jedoch eingeengt sind, nach Süden und Norden fahren. Der Grund dafür: Auf einer Länge von gut 5 Kilometern lässt der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen im Mittelstreifen die nicht mehr normgerechten Stahlschutzplanken durch Beton-schutzwände ersetzen. Die Straßenbauer benötigen für diese Aktion rund 3 Monate und die gelbe Baustellenmarkierung, die sie am Wochenende aufkleben, trennt den Arbeitsraum von den Fahrspuren ab.

[cs]

Werbung