Köln | Ab 9. November in den Kinos „Jetzt.Nicht.“ – Ein Film von Julia Keller. Der Inhalt: Seine Tage sind lang, sein Terminkalender voll – ein hochtourig getaktetes Leben in der Marketingabteilung eines Kosmetikherstellers. Als Walter Mitte vierzig völlig unerwartet gekündigt wird, verliert er jeglichen Halt.

Die erzwungene Auszeit bringt existenzielle Fragen hervor. Auf der Suche nach Antworten flüchtet sich Walter in die Identität eines anderen Mannes. Was aber sollen die Koordinaten des Lebens sein, wenn Arbeit und Leistung nicht mehr das Maß aller Dinge sind? Diese Fragen stellt der Film und sucht Antworten. Ein Sozialdrama bei dem die Arbeitslosigkeit zur Identitätskrise führt und so der Wohlstands- und Leistungsgesellschaft den Spiegel vorhält.

Werbung

Der Film läuft vom 9. bis 15. November in der Filmpalette im Kölner Eigelstein.

Autor: ag | Foto: wfilm/PR

Werbung