Köln ⎹ Der Allgemeine Studierendenausschuss der Universität zu Köln (AStA) unterstützt die Forderungen der Studierendenschaft der Medizin, die Zentralbibliothek für Medizin (ZB Med) zu erhalten. Dafür wurde heute direkt vor der Bibliothek in der Gleuer Straße 60 in Köln gegen die Schließung demonstiert. Auch in Bonn wurde bereits vor drei Wochen gegen die Schließung der Zweigstelle der ZB Med vorgegangen. 

Die 1973 gegründete deutsche Zentralbibliothek für Medizin ist mit über 1,6 Millionen Büchern und Zeitschriften im Bestand eine bedeutende deutsche Bibliothek. Vor allem für die Kölner Studierenden, insbesondere für die Studierenden der Medizin, ist sie eine wichtige Quelle für Literatur. Doch neben der Versorgung mit Literatur ist die Bibliothek auch als Lernraum für die Studierenden von Bedeutung. Hierzu äußert sich Jana Thomas, Sozialreferentin des AStA und selbst Betroffene: „Die Lernräume der ZB Med sind seit Jahren wichtiger Ort für die Studierenden. Hier gibt es neben einer Umfangreichen Lehrbuchsammlung auch viele barrierefreie Lernplätze für die Studierenden. Diese müssen unbedingt erhalten bleiben!“

Werbung

Nadine Jürgens, Mitglied des Orga-Teams fordert: „Die ZB Med als größte deutsche Bibliothek im Bereich der Medizin muss hier am Campus erhalten werden!“ Neben der Demonstration soll es auch eine kreative Fotoaktion gegen die Schließung geben zu der alle Studierenden und Unterstützende eingeladen sind, mit einem Buch ein Zeichen gegen die Schließung zu setzen.

Autor: Cara Stock

Werbung