Symbolbild

Köln | Heute waren zwischen 4:40 Uhr und 6:00 Uhr morgen die Leitstellen der Kölner Polizei und der Kölner Feuerwehr nicht über den Notruf 110 beziehungsweise 112 zu erreichen.

Die Kölner Feuerwehr informierte die lokalen Medien zeitnah. Das NRW-Innenministerium stellt heraus, dass der Fehler nicht in den Systemen der Behörden lag, sondern bei der Deutschen Telekom. Die spricht von einer neuen Software, die nach ausführlicher Testung eingeführt worden sei. Die Telekom schließt einen Hackerangriff aus. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) grenzt den Ausfall der Notrufnummern auf den Zeitraum 4:30 bis 5:40 Uhr ein.

Werbung

Der Ausfall des Notrufs betraf nicht nur Köln, sondern ganz NRW und weitere Bundesländer. Der Innenminister von NRW Reul will den Ausfall der Notrufnummern mit der Telekom aufarbeiten.

Werbung