Köln | Die Bundesautobahn A3 ist an den kommenden Wochenenden zwischen dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg und Lohmar wegen Reparaturarbeiten in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. Der Fernverkehr soll bereits frühzeitig Umleitungen wie etwa über die Siegerlandlinie nutzen. Die A 1 und A 61 bleiben weiterhin gesperrt.

An diesen Wochenenden wird die A 3 komplett gesperrt:

Werbung

• von Freitag (17.9.), 22 Uhr, bis Montag (20.9.), 5 Uhr,
• von Freitag (24.9.), 22 Uhr, bis Montag (27.9.), 5 Uhr,
• von Freitag (1.10.), 22 Uhr, bis Montag (4.10.), 5 Uhr.

Im Autobahnkreuz Bonn/Siegburg werden die Zufahrten von der A560 aus beiden Fahrtrichtungen auf die A3 in Richtung Oberhausen jeweils bereits ab 20 Uhr geschlossen.

Die Fahrbahn sei „massiv beschädigt“ erklärt die Autobahngesellschaft. Durch die Sperrungen der Autobahnen A 1 und A 61 nach den verheerenden Unwetterschäden beschleunige sich die Schadenslage durch den steigenden Verkehr, der die A 3 als Ausweichroute nutze.

Die Autobahngesellschaft rät zu folgenden Ausweichrouten:

Eine Umleitung für den örtlichen Verkehr über die A560 und A59 ist mit Rotem Punkt ausgewiesen.
Aufgrund des zu erwartenden starken Verkehrsaufkommens und wahrscheinlichen Staulagen auf der A3 sowie auf der Umleitungsstrecke (A560/A59) sollen Verkehrsteilnehmer an allen Wochenenden, den Bereich weiträumig zu umfahren und alternative Routen zu wählen. Daher sollte der Fernverkehr auf der A3 aus Würzburg kommend bereits ab dem Autobahndreieck Seligenstadt (A3/A45) über die A45 bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd und dann über die A4 in Richtung Köln ausweichen.
Ein Sprecher der Autobahngesellschaft: „In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass die linksrheinische Nord-Süd-Tangente A1/A61 weiterhin zwischen den Autobahnkreuzen Meckenheim und Kerpen aufgrund der Unwetterschäden gesperrt ist. Von einer Umfahrung der A3-Vollsperrungen auf diesen Strecken raten wir dringend ab.“

Autor: red

Werbung