Köln | Einen Verkehrsunfall der etwas anderen Art hat am Donnerstagabend (17. Oktober) eine Kölnbesucherin (48) auf einem Kundenparkplatz in der Neustadt-Nord an der Venloer Sraße verursacht. Die Fahrerin beschädigte beim Ausparken ein anderes Fahrzeug sowie den Putz einer Hauswand. Die Frau konnte aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen erst heute aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Gegen 21.40 Uhr war die 48-Jährige in Begleitung einer Bekannten (35) aus dem Discounter zu ihrem geparkten Auto zurückgekommen. Ein anderer Kunde hatte zwischenzeitlich links neben ihrem Wagen so knapp eingeparkt, dass sie die Fahrertür kaum mehr öffnen konnte. Deshalb stieg die 48-Jährige durch die Beifahrertür ein, um ans Steuer zu gelangen.

Werbung

Sie startete das Automatikfahrzeug – allerdings nicht, wie beabsichtigt, im Rückwärtsgang, sondern im Vorwärtsgang. Zusätzlich verwechselte die Corsafahrerin dann Gas- und Bremspedal. Dies führte dazu, dass ihre Freundin den Wagen mit Vollgas auf sich zukommen sah. Mit einem Sprung zur Seite konnte die 35-Jährige sich retten. Was die hinter ihr befindliche Außenwand des Ladenlokals naturgemäß jedoch nicht konnte.

Der Aufprall löste beide Airbags aus. Die Fahrzeugfront wurde komplett eingedrückt. Der Außenspiegel eines rechts neben ihr stehenden Opel wurde abgerissen.

Autor: nm
Foto: Bild: Polizei Köln

Werbung