Am Butzweilerhof gibt es eine neue Spielewelt und zwei neue Flugsimulatoren

Köln | Seit 2018 gibt es auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Butzweilerhof die Motorworld Köln. Dort finden sich bekannte Automarken im Luxus- und Sportbereich genauso wieder wie verschiedene Angebote für Oldtimer-Fans. Zum Herzstück gehört die Michael Schumacher Private Collection mit zahlreichen Rennwagen, Helmen und Rennanzügen sowie weiteren Erinnerungen an die deutsche Rennfahrerlegende. Auch im V8 Hotel dreht sich alles um schnelle und elegante Automobile – dort können die Fans sogar mit ihrem Lieblingswagen in einem Zimmer übernachten.

Werbung

Spielen im 4-Takt-Hangar

Jetzt kommt im 4-Takt-Hangar eine weitere Attraktion hinzu – Battle Kart öffnet dort seine Tore für die Besucher. Bei diesem Angebot werden die Fahrer in den E-Karts selbst aktiver Teil eines Spiels und fahren mit den kleinen Flitzern in von 38 Beamern projizierten virtuelle Welten. Der Spieler taucht dabei in eine erweiterte Realität ein und erlebt verschiedene Strecken und Spiele, die an die Klassiker der Videospielwelten erinnern. Der geschickte Einsatz interaktiver und überraschender Elemente wie Raketen, Ölfässer und Turbos sorgen für Abwechslung auf der Strecke.

Neben den 38 Beamern gehören 18 Elektro-Karts und 24 Sensoren zur Ortung der Karts zur neuen Erlebniswelt, die in der 60 mal 30 Meter großen Halle rund 2300 Quadratmeter zur Verfügung hat. Dabei steht Sicherheit an oberster Stelle. So sind dank eines Antikollisionssystems bei der rasanten Fahrt keine Helme nötig, da Unfälle durch die moderne Software verhindert werden. „Battle Kart bietet Spiel, Spaß und Action für alle Generationen und ist pures Rennfeeling für Jedermann. Mit dem Standort in der Kölner Motorworld hätten wir keinen besseren Ort für unsere Attraktion finden können“, sagt Battle-Kart-Geschäftsführer Sven Klappert.

Erfunden wurde Battle Kart 2010 von Sébastien Millecam, als dieser als Student länger mit dem Zug unterwegs war. Nach dem Studium wurde die rasante Spielewelt für ihn zum Vollzeitjob. Die erste Version entstand 2015, seitdem wurde das Projekt stetig weiterentwickelt. Auch aktuell arbeitet Millecam an einem neuen Spiel.

Das Battle Race

Aktuell gibt es davon fünf: Das Battle Race ist ein klassisches Rennen, bei dem man den Gegner ausbremsen und den Fallen und Angriffen der Mitspieler ausweichen kann. Bei Battle Snake muss man farbige Kugeln so schnell wie möglich auf dem Spielfeld einsammeln. Dadurch verlängert sich der Schweif hinter dem Kart. Und wer den längsten Schweif hat, gewinnt das Spiel.

Bei Battle Foot wird mit den E-Karts Fußball gespielt. Bei Battle Color muss die karierte Fahrbahn mit Farbe eingefärbt werden. Das wollen die Gegner verhindern und schnappen sich die fremden Quadrate. Battle Virus ist hochaktuell. Bei diesem Spiel müssen die Fahrer ein Virus unschädlich machen, das die Fahrer angreifen, infizieren und damit lahmlegen will. Hier ist die Kooperation und der Spieler gefragt.

Seit kurzem gibt es eine weitere Attraktion auf dem früheren Flughafen. Dort wurde der Rumpf einer Boeing 737 Classic nachgebaut. Darin findet sich eine Tagungslounge, eine Business-Class mit Originalsitzen aus dem Flieger sowie ein ebenfalls originales Cockpit einer alten Air-Berlin-Maschine, das nun als Flugsimulator dient, der Landungen auf 24.000 Flughäfen weltweit möglich macht. Vor Ort sind auch Flugangst-Seminare möglich.

Draußen auf dem Vorfeld steht zu dem eine Fokker 27 Lima. Auch dort wird es künftig eine Tagungslounge und einen Flugsimulator geben. Flankiert wird der Flieger durch einen ausrangierten Dodge der Kölner Flughafenfeuerwehr. „Der Butz hebt wieder ab“, freut sich Dirk Strohmenger als Center-Manager der Kölner Motorworld. Weitere neue Angebote gibt es in Ossendorf im Bereich E-Sport. Dazu kommt Black Light Racing – eine digitale Carrerabahn auf der bei Schwarzlicht gefahren werden kann. Genutzt werden kann diese von bis zu sechs Personen.

www.motorworld.de

— — —

Battle Kart
Spiele Jedes Spiel dauert 15 Minuten. Maximal können sich daran bis zu zwölf Spieler beteiligen. Die Mindestgröße der Spieler beträgt 1,45 Meter.
Hygiene Spieler müssen Nachweise mitbringen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Es werden feste Zeitfenster angeboten. Außer beim Fahren besteht eine Maskenpflicht. Auf dem Gelände der Motorworld gibt es ein Testzentrum.
Service Ort: Motorworld Köln-Rheinland, Butzweilerstraße 34-39, Köln-Ossendorf, Öffnungszeiten; Mo-Fr 15-21 Uhr, Sa+So 13-22 Uhr. Eintritt: ein Spiel/15 Minuten: 21 Euro Erwachsene, 17 Euro Kinder bis 15 Jahren; zwei Spiele 39 bzw. 32 Euro, drei Spiele 55 bzw. 45 Euro. Tickets können online oder vor Ort gekauft werden.
www.battlekart.com/koeln

Autor: Von Stephan Eppinger

Werbung