Der etwa 160cm große mutmaßliche Haupttäter richtete zunächst seine Waffe auf einen ebenfalls anwesenden Zeugen (28) und forderte diesen auf, sich auf den Boden zu hocken. Anschließend richtete der Angreifer seine Kurzwaffe auf den 23-Jährigen. Dieser wurde ebenfalls genötigt, sich hinzuhocken.

Einer der beiden als "185cm groß" beschriebenen Komplizen griff sich dann mehrere Stangen Zigaretten sowie den Kasseninhalt und steckte seine Beute ein. Alle drei waren während der Tatausführung mit dunklen Sturmhauben maskiert. Die mutmaßlichen Täter flüchteten dann zu Fuß in Richtung Rolshover Straße.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet weitere Zeugen dringend um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0.

[dr, ots]

Werbung