Dabei sollen sie laut Angaben der örtlichen Polizeibehörde mit Schlagwerkzeugen bewaffnet gewesen sein. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren die Biker schon verschwunden. Bei dem Angriff handelt es sich bereits um die zweite Provokation der Mongols gegen die Hells Angels in dieser Woche. Die Mongols hatten sich 1969 gegründet und bestanden zu dieser Zeit größtenteils aus Vietnam-Veteranen lateinamerikanischer Abstammung, denen es aufgrund ihrer Herkunft verwehrt wurde, Mitglieder bei den Hells Angels zu werden. Mittlerweile hat der Club in 14 Ländern Niederlassungen.

[dts]

Werbung