In diesem Jahr findet das Festival an 15 verschiedenen Locations im gesamten Stadtgebiet statt: Open Air, in Clubs, Kirchen, Museen und schließlich Sälen, die sonst ausschließlich der klassischen Musik vorbehalten sind. Eröffnet wird die c/ o pop 2011 erstmals im Kölner Tanzbrunnen. Dort wird unter anderem Janelle Monáe, nominiert für den Grammy als bestes zeitgenössisches R&B Album gewesen, auf der Bühne stehen. Drei Tage später erobert Austra den Kammermusiksaal des Deutschlandsfunk. Das Trio aus Kanada wird derzeit als einer der besten Acts 2011 gefeiert. Zu Gast in Köln sind außedem The Brandt Brauer Frick Ensemble, Apparat Band, Wu Lyf und Owen Pallett. Insgesamt werden 100 Künstler an fünf tagen in 15 Locations und 46 Shows die Bühnen Kölns erobern. Das Festivalticket kostet 70 Euro uns ist an allen bekannten Vorverksufsstellen erhältlich. Das komplette Programm ist auf www.c-o-pop.de einsehbar.

Mehr zur c/ o pop 2011 finden Sie hier >>>


[cs]

Werbung