Das Hinspiel hatte die Werkself mit 1:3 verloren. In der ersten Hälfte spielte Barcelona wie gewohnt seinen Ballbesitz aus und hatte mehrere gute Torchancen, die Bayer-Keeper Bernd Leno jedoch zunächst mit starken Paraden verhinderte. Gegen Lionel Messis Lupfer-Tor (25.) war dann jedoch auch Leno machtlos. Der Argentinier legte kurz vor der Pause (42.) zum 2:0 aus Sicht von Barca nach. Im zweiten Durchgang demontierte Barcelona dann die Werkself. Erneut Messi (50./58./85.) und der eingewechselte Cristian Tello (56./62.) besorgten die weiteren Treffer. Den Ehrentreffer für Leverkusen erzielte Karim Bellarabi (90.+1). Das Finale der Champions League findet am 19. Mai in München statt.

[dts]

Werbung