Tim Bendzko tritt zum Abschluss der ColognePride am Heumarkt auf. Foto: Andre Josselin

Köln | Am 18. Juni wurde in Köln die ColognePride eröffnet. Mehr als 100 Veranstaltungen werden bis zum 3. Juli rund um das Thema LGBTIQ* hierzu der Domstadt stattfinden. Zusammen mit dem CSD-Straßenfest (1.-3. Juli) und der CSD-Demonstration, wird die ColognePride 2022 dabei alle bisherigen Besucherzahlen übertreffen.

Zum Abschluss der ColognePride haben die Veranstalter ein echtes Highlight gewinnen können. Tim Bendzko wird mit seiner Band am Sonntag, 03.07.2022 ab 21 Uhr auf der Bühne am Heumarkt auftreten und der krönende Abschluss des dreitägigen Bühnenprogramms sein.

ColognePride: Felix Jähn muss kurzfristig absagen

Dagegen musste ein anderer Topstar kurzfristig. absagen. Felix Jähn, der am Samstag, 2. Juli auf der Bühne auftreten sollte, musste aus privaten Gründen kurzfristig absagen. „Wir sind alle sehr traurig. Wir werden dem Besuchern aber eine sehr gute DJ-Aternative präsentieren“, sagt Hugo Winkels, Vorstand des Veranstalters KLuSt e.V.

Seit 2011 prägt Tim Bendzko die Musiklandschaft mit Songs wie „Nur noch kurz die Welt retten“, „Wenn Worte meine Sprache wären“, „Unter die Haut“ und „Keine Maschine“ maßgeblich mit. Er war einer der ersten jungen Deutschinterpreten, dem viele deutsche Stars in die Muttersprache folgten. Bendzko hat gezeigt, dass deutschsprachige Popmusik aufregend sein, die Massen begeistern und
dabei trotzdem Haltung zeigen kann.

Mit über einer Million verkauften Tonträgern, zahlreichen Gold- und Platin-Auszeichnungen und zahlreichen Musikpreisen ist er aus der Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Sein 2019 erschienenes viertes Studioalbum „Filter“, das an die Erfolge der Vorjahre anknüpft.

Die Single „Hoch“ war 2019 der meist gespielte deutschsprachige Song im Radio und erreichte Gold-Status. Dank des überragenden Zuspruchs aus allen Sportarten kam es zu einer Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund. Daraus entstanden ist die HOCH – Olympia Team D Version.

Tim Bendzko ist ein Künstler, der schon auf vielen Bühnen in Deutschland live gespielt hat. Foto: Sebastian Kortmann

In seiner neuen Single „Kein Problem“ erzählt Tim Bendzko von einer Situation, in der er steckt, sich aber wegwünscht: Mitten im Smalltalk, bei dem er sich scherzhaft fragt, wieso bloß immer derselbe Blödsinn erzählt werden muss. „Kein Problem, wenn die Welt untergeht, weil ich in meiner eigenen leb’“, singt Bendzko in Begleitung von jubelnden Chören im Refrain.

ColognePride: Tim Bendzko will Botschaft vermitteln

Bendzko möchte mit dem Song diese Botschaft vermitteln: Letztendlich ist es kein Problem, wenn man nicht immer das tut, was andere von einem erwarten. Die Welt geht davon nicht unter, wenn man seinen eigenen Weg geht und sich selbst treu bleibt.

Eine Situation die sicherlich auf viele LGBTIQ* auf dieser Welt zu gut kennen.