Der VfL Gummersbach ist Europapokalsieger der Pokalsieger 2011. Nach dem 30:28 am vergangenen Wochenende in Frankreich reichte der Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic vor fast 8000 Zuschauern in der Kölner LANXESS arena heute Abend ein 26:26 Unentschieden. Nach dem EHF Cup 2009 und dem Erfolg im europäischen Pokalsiegerwettbewerb 2010 kann der VfL nun schon den dritten internationalen Titel in Folge feiern. Ein historischer Erfolg, denn selbst in seinen glorreichsten Zeiten haben die Oberbergischen das nicht geschafft.
 
Das war der vielleicht wichtigste Sieg des VfL in 150 Jahren Vereinsgeschichte. Trotz der aktuellen Unruhe in und um den Traditionsclub, gestern hatte die Handball-Bundesliga vorerst die Lizenz für die Saison 2011/12 verweigert, haben die Blau-Weißen ein Riesen-Ausrufezeichen gesetzt. Den VfL darf man niemals abschreiben. Das mussten auch die Gäste aus Frankreich erfahren. Die trafen auf einen 45 Minuten lang total verunsicherten Titelverteidiger. 10:15 war der Pausenstand zu Ungunsten des VfL und eine Viertel Stunde vor Schluss führte Tremblay-en-France mit 23:18.
 
Doch dann feierten die Gummersbacher, die ohne ihren verletzten Regisseur Christoph Schindler und VfL-Kapitän Goran Stojanovic antreten mussten ein grandioses Comeback. Den acht Tore-Rückstand egalisierte der Vfl mit acht Toren in Folge. Vukovic zum 17:23 und 18:23, Vedran Zrnic und Adrian Wagner zum 21:23, Geoffroy Krantz verkürzte auf ein Tor und Patrick Wiencek schließlich glich endlich aus. Die Halle tobte und die Moral der Franzosen war gebrochen. Die erste Führung in Halbzeit zwei erzielte Adrian Pfahl zum 25:24 zwei Minuten vor Schluss. Die Gäste gaben noch einmal alles. Doch die letzte Führung der Franzosen zum 26:25 beantwortete der unermüdliche Geoffroy Krantz. Der Pott bleibt in Gummersbach! Insgesamt war es der 13. Europapokalsieg der Gummersbacher, im Pokalsiegerwettbewerb war es der vierte Titel. Die besten Torschützen waren Vedran Zrnic und Adrian Pfahl. Der war nach dem Sieg überglücklich: "Das ist das Extremste, was ich je erlebt habe." Geoffroy Krantz: "Schöner kann man einen Titel nicht gewinnen."
 
+++
VfL Gummersbach – Tremblay HB 26:26 (10:15)
VfL Gummersbach: Zrnic 7/1, Pfahl 7/2, Wagner 4, Vukovic 3, Krantz 2, Wiencek 2, Anic 1
Tremblay-en-France: Guilard 11, Poulin 3, Ostertag 3, Sall 3, Peyrabout 3, Weaghe 2, Mongin 1
Zuschauer: 7890
Strafminuten: 4 / 2
Disqualifikation: – / Bingo (51./grobes Foulspiel)

[ag; Quelle: VFL]

Werbung