Köln | Bereits seit dem Jahr 2014 tanzen sich die Bühnenstars Johnny Castle und Frances „Baby“ Houseman in die Herzen der Fans des Filmklassikers „Dirty Dancing“. Nun kehren sie mit einer überarbeiteten Bühnenversion auch nach Köln zurück. Die erste Vorstellung im Musical Dome ist am 27. November.

Insgesamt wird die Show in vier NRW-Städten zu sehen sein. Der Kölner Musical Dome ist dabei die Auftaktspielstätte, in diesem Jahr stehen als weitere Spielorte noch Wetzlar (Rittal Arena), und München (Deutsches Theater) auf dem Plan. Die Tournee von Dirty Dancing endet Mitte März mit Auftritten in der Frankenarena in Nürnberg.

Werbung

Auch die Bühnenversion des Filmes soll nach den Vorgaben der Organisatoren ein Publikumsmagnet werden. Die Fans dürfen sich auf das Potpurri aus Songs wie „Time Of My Life“ oder „Do You Love Me“ freuen. Im Mittelpunkt steht die Liebesgeschichte zwischen dem attraktiven Tänzer Johnny Castle und der naiven Teenagerin Frances „Baby“ Houseman.

Dirty Dancing ist ein echter Zuschauererfolg

Seit dem Jahr 2014 zählen die Veranstalter rund 750.000 Zuschauer in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz. Die fünfmonatige Tournee führt das Ensemble an insgesamt 13 Spielorte. Neben Köln wird Dirty Dancing auch in Düsseldorf, Münster und Dortmund zu sehen sein.

Regisseur der deutschsprachigen Produktion ist Alex Balga. In der Show werden mehr als 50 Songs gespielt, die die komplette Liebesgeschichte der beiden Hauptdarsteller musisch begleiten werden. Insgesamt 28 Darsteller tanzen zu Mambo, Merengue und kubanischen Rhythmen, sie werden zu Animateuren, Kellnern und Hotelgästen. Leidenschaftliche Tanzszenen, mitreißende Songs und die emotionale Geschichte nehmen den Zuschauer mit in den Sommer 1963, ins Ferienresort Kellermann’s in den Catskill Mountains, ganz so wie im Film aus dem Jahr 1987.

Weitere Informationen rund um die Show „Dirty Dancing“ finden sie auch im Internet unter: www.bb-promotion.com.

Autor: rk
Foto: Das Liebesdrama um Johnny und Baby steht ab Ende November 2018 wieder auf der Bühne. Der Kölner Musical Dome macht den Auftakt.  Bild: Jens Hauer

Werbung