Jo Weber, Hoteldirektor Frank Schönherr, Dr. Björn Braun, Sven Oleff, Gereon Glasemacher, Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn, Michael Bisdorff Foto: Festkomitee Kölner Karneval / Costa Belibasakis

Köln | Es ist in normalen Sessionen der Ort an dem es das Kölner Dreigestirn krachen lässt: Die Kölsche Hofburg. Aber es ist Pandemie und Omikron-Zeit. Und da das Festkomitee treu an Ritualen festhält, gab es eine Schlüsselübergabe an das Kölner Dreigestirn.

Der Herbergsvater und Hoteldirektor Frank Schönherr übergab symbolisch einen großen Schlüssel an den designierten Prinz Sven I. (Oleff), den designierten Bauern Gereon (Glasemacher) und die designierte Jungfrau Gerdemie (Dr. Björn Braun). Das Dreigestirn wird dort nicht wie sonst wohnen, sondern nur zur Vorbereitung von sozialen Terminen nutzen.

Werbung
Werbung