Düsseldorf | An den Flughäfen in Nordrhein-Westfalen sind wegen Warnstreiks bei der Lufthansa am Donnerstag zahlreiche Flüge ausgefallen. In Düsseldorf wurden von 125 geplanten Abflügen 49 gestrichen, wie ein Lufthansa-Sprecher sagte. Auch etwa 50 Ankünfte seien ausgefallen. Betroffen waren ausschließlich innereuropäische Verbindungen. „In Düsseldorf hatten wir etwas längere Schlangen“, sagte der Sprecher. Die Passagiere seien aber relativ gefasst gewesen.

Am Flughafen Köln/Bonn annullierte die Lufthansa nach eigenen Angaben alle acht bis zum Mittag geplanten Starts und acht Landungen. Insgesamt waren am Donnerstag je 16 An- und Abflüge geplant.

Werbung

Ebenfalls betroffen waren die Regionalflughäfen. Von acht Starts und acht Landungen fielen in Münster/Osnabrück je die Hälfte aus. In Paderborn sagte die Lufthansa einen von vier geplanten Abflügen ab.

Um Deutschlands größte Airline in der laufenden Tarifverhandlung unter Druck zu setzen, traten Mitarbeiter der Bereiche Technik, Cargo und Passage bis 10.00 Uhr vier Stunden lang in den Ausstand. Bundesweit strich die Lufthansa etwa 700 Flüge.

Die Tarifparteien verhandeln am Freitag wieder. Ver.di fordert 5,2 Prozent mehr Geld und Beschäftigungsgarantien. Die Lufthansa will eine Nullrunde und möchte zudem die wöchentliche Arbeitszeit um eine Stunde verlängern.

Autor: dapd

Werbung