Köln | Aus dem Stand hat es die Kölner Erfolgsschriftstellerin Elke Heidenreich mit ihrem neuen Titel „Männer in Kamelhaarmänteln“ auf die Bestsellerlisten geschafft.

Bereits in der 14. Woche taucht der Titel auf der SPIEGEL-Bestsellerliste auf, gegenwärtig auf Platz 5. Das Börsenblatt, das Fachmagazin der Buchbranche, führt das Buch auf Platz 6 der „Top 10 der Jahrescharts 2020 Belletristik/Hardcover“.

Werbung

Die in Köln lebende Heidenreich, die einem großen Publikum durch ihr TV-Format, die ZDF-Literatursendung Lesen! (2003 – 2008) bekannt ist, nachdem sie zuvor als die Kunstfigur „Else Stratmann“ Kultstatus hatte, ist seit ihrem literarischen Erstling, dem Erzählband „Kolonien der Liebe“ (Rowohlt) (1992) eine sehr erfolgreiche Schriftstellerin. Bereits „Kolonien der Liebe“ verkaufte sich nach verschiedenen Angaben mit über 250.000 Exemplaren.Der Erfolg der 1995 erschienenen Katzengeschichte „Nero Corleone“ (Hanser) machte die Autorin nach eigenen Angaben finanziell unabhängig.

Hedenreichs neuer Titel „Männer mit Kamelhaarmänteln – Kurze Geschichten über Kleider und Leute“ ist kein Buch über Mode im engeren Sinne, sondern eine Mischung aus autobiographischen Texten und Kurzgeschichten aus der Beobachter-Perspektive. Etwas willkürlich nach Rot, Gold, Grün, Schwarz und Weiß unterteilt, liest sich der 200-Seiten-Band fast wie eine Autobiographie in Kleidern. „Wir vergessen die Namen, die Geschichten, aber fast nie vergessen wir die Kleider“, sagt Heidenreich.

— — —

Elke Heidenreich
Männer in Kamelhaarmänteln
Hanser Verlag
22€

Autor: Christoph Mohr

Werbung