Köln,Lemberg | Als sich die Nacht langsam über Köln herabsenkte begann die große Fußballparty an der Lanxess Arena. War es in der ersten Halbzeit noch ein Bangen und ein Zittern, kam Gomez, das kollektive Ausrasten, dann noch einmal bibbern und für manche schon der Autocorso. Wer heute an der Lanxess Arena war, der konnte den Eindruck gewinnen, dass eigentlich immer Public Viewing ist. Der feine Unterschied des gibt grüne Trikots.

Zum Spiel: Gómez köpft für Deutschland ein 1:0 gegen Portugal

Im ersten Spiel der DFB-Elf bei der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft hat die deutsche Mannschaft Portugal am Samstagabend mit 1:0 äußerst glücklich geschlagen. In beiden Halbzeiten kam Deutschland zunächst sehr gut ins Spiel, verlor aber nach misslungenen Abschlüssen schnell die Dynamik und beschränkte sich im Anschluss darauf, Portugal in Schach zu halten, was immerhin weitestgehend gelang: Portugals Ronaldo kam nur selten zum Zug, zeigte dann aber stets seine ungeheure Spielstärke. Von deutscher Seite fehlte über weite Strecken jeglicher Spielwitz, Bundestrainer Jogi Löw war am Spielfeldrand abwechselnd mit sorgenvoller Miene oder wütend gestikulierend zu sehen.

Werbung

In der 73. Minute versenkte dann Gómez endlich per Kopf nach Flanke von Khedira zum 1:0, der sich schon für die Auswechslung warmlaufende Klose musste nochmal für ein paar Minuten zurück auf die Ersatzbank. Zuvor hatte in der EM-Gruppe B Dänemark die Mannschaft aus den Niederlanden überraschend mit 1:0 geschlagen. Die deutsche Mannschaft bestreitet ihr nächstes Spiel am Mittwoch gegen die Niederlande und trifft im letzten Gruppenspiel am kommenden Sonntag auf Dänemark.

Bundestrainer Jogi Löw hat sich nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Portugal trotz vieler kritischer Stimmen „zufrieden“ mit der Leistung der DFB-Elf gezeigt. Deutschland habe taktisch gut gespielt und die Räume eng gemacht, „wir waren defensiv gut organisiert“, so Löw nach dem ersten EM-Spiel der deutschen Mannschaft in der ARD. Boateng habe Ronaldo sehr gut in Schach gehalten, allerdings räumte Löw auch ein, dass insgesamt beim nächsten Gruppenspiel gegen die Niederlande noch „einiges“ verbessert werden müsse. Philipp Lahm kommentierte das Spiel differenzierter: „In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel besser im Griff, am Schluss haben wir uns schwerer getan, aber Hauptsache wir haben gewonnen.“ Das Klima auf dem Platz sei gewesen „wie in der Sauna“. Der Schütze zum 1:0, Mario Gómez, zeigte sich wie gewohnt selbstbewusst: Auf die Frage des ARD-Reporters, wie es sich anfühle, auch mal Matchwinner zu sein, antwortete Gómez: „Was heißt hier `mal`?“

Vor der 15 qm Wand in Köln: Jubel und Viva Colonia

34.000 Menschen sahen, aber noch viel mehr wollten an der Lanxess Arena in Köln, dass erste Spiel ihrer deutschen Nationalmannschaft sehen. Bei der Nationalhymne hatten nicht wenige Tränen in den Augen und fassten sich ans Herz. Die Veranstaltung restlos ausverkauft, in der Arena der letzte Platz bis unters Dach gefüllt und auch der Stehplatzbereich unter dem riesigen Videowürfel ein Meer von Rot, Schwarz und Sonnengelb. Natürlich waren einige der Mädels witzig verkleidet und es gab auch sexy Cowgirls in den Landesfarben. Dort heizten kölsche Bands wie die Domstürmer und Kolibris und Soloartist Bruce Kaüpusta die Stimmung vor dem Anstoß um 20:45 Uhr an.

Vor der Wiese vor dem Stadthaus passte keine Maus mehr zwischen die Menschen die gekommen waren um im Freien das Spiel zu vefolgen. Wieder steht ein riesiger LED Truck vor der Arena und liefert ein brillantes Bild auf 50 qm. Die Fans nach dem 1:0 gegen Portugal völlig aus dem Häuschen. Christian aus Vingst: „Wir holen den Titel“. Nach dem Spiel gab es im Parkhaus der Arena schon die ersten Hupkonzerte und vor der Arena die ersten Autocorsos. Auch Autowackeln wollten die ersten Fans beginnen. Bei so viel Überschwang kann man ja noch einiges von dieser EM erwarten.

Die nächsten Public-Viewings an der Arena:
13. Juni 2012
(Achtung: Nur Aussenbereich am 13. Juni, damit wesentlich weniger Plätze)
Dänemark – Portugal 18:00 Uhr
Niederlande – Deutschland 20:45 Uhr
17, Juni 2012
Dänemark – Deutschland 20:45 Uhr

Autor: ag, dts

Werbung