Ein weiterer Anteil floss an die nach dem Erdbeben in Not geratenen Menschen in Chile und die Kriegsopfer in Georgien. Darüber hinaus wurden Hilfsprojekte für die betroffene Bevölkerung in anderen Not- und Krisenregionen der Welt wie beispielsweise Irak, Sudan oder Afghanistan finanziert. Insgesamt gingen im Jahr 2010 aus dem Erzbistum Köln 21.048 Spenden ein. Dabei kamen rund 3,3 Millionen Euro zusammen. Im Jahr 2011 ragt die Spendenbereitschaft für die von der Erdbeben- und Atomkatastrophe in Japan betroffenen Menschen besonders hervor. Bundesweit wurden laut Erzbistum schon rund sechs Millionen Euro gespendet. Caritas international ist Teil eines internationalen Caritas-Netzwerkes, das mit mehr als 160 Partnerorganisationen in aller Welt verortet und verbunden ist. Von seinem Hauptsitz in Freiburg aus unterstützt das katholische Hilfswerk jährlich ca. 1.000 Hilfsprojekte weltweit. Caritas international hilft unabhängig von Religion, ethnischer Zugehörigkeit und Nationalität.

[cs]

Werbung