Symbolbild

Piräus | dts, aktualisiert | In Europa-League-Gruppe-D hat Eintracht Frankfurt auch das Rückspiel gegen Olympiakos Piräus gewonnen – 2:1 war der Endstand. Das Hinspiel hatten die Frankfurter mit 3:1 gewonnen. Damit ist Frankfurt schon für die Zwischenrunde in der Europa League sicher qualifiziert.

Für die Griechen war Youssef El-Arabi (12. Minute) in Vorlage gegangen, Frankfurts Daichi Kamada glich fünf Minuten später aus (17. Minute). Im zweiten Durchgang war Piräus kraftvoller, die Eintracht aber auch besser in der Abwehr aufgestellt. Ein Treffer von Jens Hauge in der Nachspielzeit (90. Minute) brachte die Entscheidung.

Werbung

Europa League: Leverkusen gewinnt Rückspiel gegen Sevilla

In Europa-League-Gruppe-G hat Bayer Leverkusen das Rückspiel gegen Betis Sevilla am Donnerstagabend 4:0 gewonnen. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen. Moussa Diaby (42. und 52.), Florian Wirtz (86.) und Nadiem Amiri (90. Minute) sorgten für den Torreigen.

Parallel unterlag in der Europa Conference League Union Berlin gegen Feyenoord aus Rotterdam mit 1:2. Die UEFA Europa Conference League wird erstmals in der Saison 2021/22 ausgetragen und soll hinter der Champions League und der Europa League der drittwichtigste Kontinentalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Europa sein.

Werbung