Heiner Lauterbach schreibt für report-k.de seine FC-Kolumne. Foto: Bopp

Köln | Er trifft immer wieder den richtigen Ton. Als würde er selbst vor den Jungs stehen.

Mit seiner exklusiven „Kabinenansprache“ als Kolumne für report-k.de hat Schauspiel-Star Heiner Lauterbach erst recht seinen Spaß am FC.

Der Promi-Fan, im Schatten des Müngersdorfer Stadions einst geboren und aufgewachsen, hat natürlich speziell zum Derby sich etwas ausgedacht.

Kann Köln, wie bereits im Hinspiel, den ewigen Erzrivalen aus Mönchengladbach im Borussia-Park düpieren?

Hier kommt die Ansprache des berühmten Mimen („EuroCops“, „Der Schattenmann“)…

Heiner Lauterbach ist FC-Fan durch und durch. Foto: Lauterbach

Schauspiel-Star Heiner Lauterbach schreibt über den 1.FC Köln

Also Männer, kurz ein paar Worte noch zu Mainz: Im Grunde ist es so, wie ich es letzte Woche schon formuliert habe: Fußball hat wirklich viel mit Glück zu tun. Dieses Mal war selbiges auf unserer Seite. Wir haben – leider – nicht wesentlich besser, konstruktiver und zielstrebiger gespielt als gegen Union.

Aber das Glück war eben dieses Mal auf unserer Seite. Freilich ein Glück, dass wir uns erzwungen haben. Durch ebenso bissiges, Pressing-intensives und kampfbetontes Spiel, wie auch schon gegen Union. 

Ein Sieg in Hin- und Rückrunde ist gefühlt eine halbe Ewigkeit her

Heiner Lauterbach

Was jetzt noch fehlt, ist die spielerische Stärke, das Selbstvertrauen, die gewisse Leichtigkeit, trotz aller kämpferischen Bereitschaft. Aber, um es auf den Punkt zu bringen: Den Sieg gegen Mainz habt ihr euch erkämpft, erarbeitet und letztlich verdient. Gratulation dafür.

Und nun zum Derby. Wir haben ja diese Woche alle gemeinsam ziemlich offiziell gemacht, dass wir europäische Ambitionen haben. Heute können wir beweisen, dass wir sie zu Recht haben. So einfach ist das. Darüber hinaus können wir Historisches schaffen, in dem wir Gladbach heute besiegen.

Ein Sieg in Hin- und Rückrunde ist gefühlt eine halbe Ewigkeit her und ihr würdet euch damit unseren treuen Fans direkt in ihre Herzen spielen. Wir könnten aus einer guten Saison jetzt schon eine hervorragende machen und eine der großen Generationen des FC werden. Gehen wir jetzt raus und verkaufen uns so teuer es geht, geben wir alles, sprinten wir jedem Ball hinterher, lassen wir sie nicht zur Ruhe kommen.

Es ist wirklich recht simpel und ich wiederhole mich gerne: Wenn jeder wirklich alles bis zum letzten gibt, können wir dieses Spiel nicht verlieren.

Es wird sauschwer, aber ihr schafft das.