Die Brandschützer stellten gegen 11:45 Uhr fest, dass ein Tor der Wache offen stand und alarmierten die Polizei. In der Halle fehlte das Kontaminationsfahrzeug. Nach derzeitigem Stand geht die Kriminalpolizei davon aus, dass der- oder die Täter durch ein Fenster in die Fahrzeughalle der Feuerwehr eingedrungen waren. Dort öffneten sie das Rolltor und fuhren mit dem Lkw davon.

Gegen 13:40 Uhr meldete sich ein freiwilliger Feuerwehrmann über Notruf bei der Polizei Köln. Dort gab er an, dass auf dem Parkplatz des Westfriedhofes im Stadtteil Ossendorf ein herrenloses Einsatzfahrzeug der Feuerwehr parken würde. Hinter dem Auto standen diverse Einsatzgegenstände augenscheinlich aus dem Fahrzeug. Während Polizisten vor Ort mit der Spurensicherung begannen, meldete sich ein nahegelegener Blumenhändler bei den Beamten. Der Mann gab an, dass in sein Geschäft eingebrochen wurde und auch der Geldautomat, der sich in dem Ladenlokal befindet, versucht wurde zu demontieren. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass das Einsatzfahrzeug gezielt gestohlen wurde, um den schweren Geldautomaten aus dem Blumengeschäft abtransportieren zu können.

Die Polizei fragt daher: Wem ist der Feuerwehrwagen in der Nacht oder am am Vormittag aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Insassen oder Personen machen, die sich am Auffindeort im Bereich des Einsatzfahrzeuges aufgehalten haben? Hinweise richten Sie bitte telefonisch an das Kriminalkommissariat 71 (Rufnummer 0221/229-0) oder an jede Polizeiwache.

[cs, ots]

Werbung