Vorgestellt werden etwa verschiedene Filme, Studiengänge und Weiterbildungs-Angebote. In »offenen Werkstätten« geben Studierende und Dozenten Kostproben ihrer Arbeit wie z. B. im Camera-Acting-Workshop mit der britischen Schauspiellehrerin Mel Churcher. Interessierte können einer Autorenlesung lauschen oder die Vorlesung »Untote – ein Streifzug durch die Filmgeschichte« von Prof. Dr. Lisa Gotto besuchen. Nebenan im Friedhofs-Filmset werden furchtlose Besucher mit professionellem Kostüm und Make-up selbst zu Untoten – fotografisch für immer verewigt. Bei einer »Postproduktions-Tour« können sich experimentierfreudige Gäste mit Soundaufnahme, -bearbeitung und -schnitt vertraut machen und dabei selbst den Ton angeben. Ausprobieren können sich Gestaltungswillige auch im Kamera-Department: indem sie mit Lichtsetzung, Filtern und Schärfeverlagerungen ihre individuelle Einstellung finden. Das eigene Talent ist auch bei »Schreibsport«, »Kreativitätstraining« oder im »Daumenkino« gefragt.

Im Gespräch mit Studierenden, Absolventen und Mitarbeitern haben Besucher jederzeit die Möglichkeit, sich umfassend über die ifs und ihr Angebot zu informieren. Zurzeit laufen die Bewerbungsphasen für den neuen postgradualen Studiengang »MA Screenwriting« und die Weiterbildung Szenenbild. Zum Weiterbildungsprogramm Szenenbild findet um 15 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Mit dabei sind auch die beiden Programmpaten und Szenenbildner Uli Hanisch (u. a. »The International«, »Das Parfüm«) und Monika Bauert (u. a. »Liebe Mauer«, »Rennschwein Rudi Rüssel 2«).

Tag der offenen Tür
28. Mai 2011, 11 bis 18 Uhr
ifs internationale filmschule köln
Glückauf-Haus
Werderstr. 1

[cs]

Werbung