Symbolfoto: Wandmalerei zu Fortuna Düsseldorf.

Köln | In der kommenden Saison wird es wieder das rheinische Derby geben: Fortuna Düsseldorf gegen den 1. FC Köln. In Düsseldorf haben sie jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und den ausgeliehenen Christos Tzolis von Norwich City eingekauft.

Zweitliga-Torschützenkönig Christos Tzolis bleibt dem Verein erhalten. Nachdem der Grieche in dieser Saison bereits als Leihspieler für die Düsseldorfer auf Torejagd ging, wird er ab dem 1. Juli 2024 fest verpflichtet. Dazu haben die Flingeraner jetzt die mit Norwich City vereinbarte Kaufoption gezogen.

Der 22-jährige griechische Nationalspieler spielte in Düsseldorf unter Trainer Daniel Thioune eine herausragende Saison. In 37 Pflichtspielen erzielte der Linksaußen 24 Tore und bereitete zehn Treffer vor. Tzolis war vor knapp einem Jahr aus der zweiten englischen Liga, der Championship, zur Fortuna gekommen. Seine Karriere hatte er bei PAOK Thessaloniki begonnen. 

Klaus Allofs, Vorstand Sport & Kommunikation bei Fortuna Düsseldorf: „Wir haben die vereinbarte Kaufoption für Christos Tzolis bei Norwich City ausgeübt. Das ist ein guter Moment für die Fortuna, allerdings ohne dabei zu euphorisch zu werden. Der bereits vor einem Jahr ausgehandelte Vertrag ließ sich nur mit einer Einschränkung schließen. So ist eine Ausstiegsklausel enthalten mit der Möglichkeit für den Spieler, den Verein im Verlauf der jetzt anstehenden Transferperiode unter bestimmten Bedingungen noch einmal zu wechseln.“