Geleitet wird die Führung durch das „Veedel“ vom Ehrenamtskoordinator Carlos Stemmerich.  Über 100 Baum- und Buscharten aus aller Welt sind auf dem 20 Hektar großen Areal der Diakonie Michaelshoven gepflanzt. Viele Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Nach einer kleinen Stärkung erfahren die Besucher bei dem Rundgang viele Geschichten und Fakten. Warum es eine Lösegeldforderung für einen Mammutzahn gab, wieso der Park zu einer bestimmten Zeit nach Bäckerei duftet und was die Fernsehserie „Bonanza“ mit Michaelshoven verbindet, werden die Besucher bei der Führung erfahren.

Infobox:
Führung:
Donnerstag, 18. August, von 10:00 bis 12:00 Uhr
Teilnahme: kostenlos
Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl):
Tel. 0221 35094-72, c.stemmerich@diakonie-michaelshoven.de


[vis]

Werbung