Berlin | Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat um 2 Uhr in der Nacht zu Dienstag den Streik bei der Deutschen Bahn beendet. Im Personenverkehr dauerte dieser fünf Tage, im Güterverkehr begann er schon am Mittwoch vor einer Woche. Im Laufe des Tages soll der Zugverkehr wieder normal laufen, aber der Tarifstreit dürfte weitergehen.

Gewerkschaft und Bahn streiten unter anderem um Lohnerhöhungen sowie um die Laufzeit einer Vereinbarung. Einig sind sich beide Seiten um ein Lohnplus in Höhe von 3,2 Prozent, aber nicht, ab wann das gelten soll. Die GDL kämpft aber dem Vernehmen nach auch um die eigene Bedeutung und damit ums eigene Überleben.

Werbung

Ob die Gewerkschaft nach dem jüngsten Streik an den Verhandlungstisch zurückkehren wird, ist noch unklar. Weitere Arbeitsniederlegungen sind nicht ausgeschlossen.

Autor: dts

Werbung