Am 13. und 14. August steigt in Ehrenfeld wieder das große Straßenfest. Foto: Interessengemeinschaft Ehrenfeld e.V

Köln | Nach zwei Jahren Zwangspause aufgrund der Coronapandemie ist es wieder so weit: Das traditionelle Straßenfest auf der Venloer Straße in Ehrenfeld kann wieder stattfinden. Am 13. und 14. August werden wieder viele Kölner in dem beliebten Veedel erwartet.

In diesem Jahr sind sich die Macher im Vorstand der Interessengemeinschaft Ehrenfeld e.V. sicher, wieder diese Veranstaltung in unserem multikulturellem Stadtteil Ehrenfeld inszenieren zu können.

Der IG-Vorstand, mit Vicente Di Nardo, Marc Hinterkausen, Wilhelm von der Gathen und Helmut Malzkorn wird bemüht sein, den anhaltenden Erfolg der vergangenen Jahre beizubehalten und die Anziehungskraft wieder herzustellen.

Der Vorstand ist sich jedoch einig darüber,: Wir möchten in diesem Jahr mit dem Straßenfest keine Experimente oder Neuerungen veranstalten. Vielmehr möchten wir dafür sorgen, wieder etwas „Normalität“ in unseren Alltag zu bringen und ein harmonisches, familiäres Straßenfest zu veranstalten.“

So wurde auch in diesem Jahr wieder die Leistungsfähigkeit des gesamten Stadtteils gebündelt, um sich den Besuchern bestens zu präsentieren. Die Ehrenfelder Geschäftsleute, Unternehmen und Institutionen, Vereine und Parteien sind bei dem traditionellen Veedelsfest wieder dabei. Genauso wie eine bunte Mischung externer Händler mit Verkaufsständen und Karussells.

Straßenfest in Ehrenfeld ist vielseitig

Alljährlich konnten wir uns über Hunderttausende Besucher, aus Ehrenfeld, Köln und der gesamten Umgebung freuen. Somit ist das Straßenfest nicht nur flächenmäßig, sondern auch aufgrund der hohen Besucherzahlen eines der größten Straßenfeste in Deutschland. Die Besonderheit dieses Straßenfestes liegt u.a. an der überdurchschnittlichen Vielseitigkeit und an dem besonderen „multikulturellen Treiben“ des Viertels Ehrenfeld, welches sich im Laufe der letzten Jahre positiv verändert hat.

Auf dem Straßenfest auf der Venloer Straße gibt es wieder viel Livemusik. Foto: Interessengemeinschaft Ehrenfeld e.V

Dabei ist für jeden Besucher etwas dabei. Ob Schnäppchenjäger oder Musik-Fan, ob Gourmet, Partylöwe oder „Autonarr“, das Angebot an Artikel und Möglichkeiten ist sehr vielseitig. Es gibt zwei Bühnen, auf denen an beiden tagen viel Live-Musik gespielt wird. Bei einem guten Wein, einem Glas Kölsch und leckerem Essen werden die Besucher mit „Musik zum Schunkeln“ unterhalten.

Wichtig für alle Autofahrer: Der gesamte Veranstaltungsbereich wird ab Freitag, 12. August, 18:00 Uhr gesperrt. Für die Venloer Straße wird eine Vollsperrung von der Franz-Geuer-Straße bis zum Ehrenfeldgürtel eingerichtet. (red03)